Katzen - Seite 4

Ibrahim
(Foto 05.11..2018)
Im Tierheim seit 06.07.2018 bzw. 10.07.2018
Ibrahim und Isi sind zwei ehemalige Fundkatzeninder aus Erwitte. Zwei junge Katerbrüder. Isi ist noch auf Katzenseite 5 zu finden, da er noch nicht kastriert werden konnte.
Die beiden sind schüchtern und etwas vorsichtig. Aber wenn man sie langsam kommen lässt, fassen sie schnell Vertrauen und spielen gern.


Esbeck-Baby 1
(Foto 20.10.2018)
Im Tierheim seit 26.06.2018
junge - etwas schüchterne Katzenkinder aus Lippstadt-Esbeck,
sehr soziale Kater - inzwischen kastriert - die sich sicher auch gut mit einer bereits vorhandenen Samtpfote verstehen würden.


Ünninghausen Baby 3
(Foto
03.10.08.2018)
Im Tierheim seit Ende Juni 2018 (Nr. 3 wurde am 29.06.2018 gefunden)
Das schwarze Ünninghausen-Baby (weiblich) ist etwas zutraulicher und relaxter als sein gefleckter Bruder und sehr sozial Artgenossen gegenüber. .
Beide Jungtiere sind inzwischen kastriert und daher von der Katzenkinderseite "umgezogen".


Ünninghausen Baby 4
(Foto 03.10.08.2018)
Im Tierheim seit Ende Juni 2018 (Nr. 4 konnte am 30.06.2018 eingefangen werden)
Nr. 4 benötigt geduldige Menschen, die ihn von sich aus kommen lassen. Gern auch eine verträgliche weitere Samtpfote.
Beide Jungtiere sind inzwischen kastriert und daher von der Katzenkinderseite "umgezogen".


Lena Baby 1 (Mogli)
(Foto 10.11.2018)
leider wieder im Tierheim seit 09.11.2018 (möchten doch eher Freigang)
geb. Mai 2018, junger verspielter Kater, mit Artgenossen verträglich;
Nr. 3 ist schüchtern und anfangs zurückhaltend, Nr. 1 verschmust und verspielt - und reißt seinen Bruder dann beim Spiel mit, so dass er aus der Reserve kommt.
Beide sind inzwischen kastriert und daher nicht mehr auf unserer Katzenkinderseite zu finden.


Lena Baby 3 (Simba)
(Foto 10.11.2018)
leider wieder im Tierheim seit 09.11.2018 (möchte doch eher Freigang)
geb. Mai 2018, junger verspielter Kater, mit Artgenossen verträglich;
Nr. 3 ist schüchtern und anfangs zurückhaltend, Nr. 1 verschmust und verspielt - und reißt seinen Bruder dann beim Spiel mit, so dass er aus der Reserve kommt.
Beide sind inzwischen kastriert und daher nicht mehr auf unserer Katzenkinderseite zu finden.

Bizkit
(Foto 03.10.2018)
wieder im Tierheim seit 11.04.2018
ursprünglich im Januar 2017 Fundkater aus Anröchte-Berge; konnte im August 2017 ein neues Zuhause finden.
Bei Bizkits Dosenöffnern sollte Katzenerfahrung vorhanden sein. Er spielt gern, beendet Schmuse- oder Spieleinheiten aber auch schon mal sehr ruppig.
Da er neugierig ist und gern beschäftigt werden möchte, könnte Bizkit auch ein Kandidat für Klickertraining sein :o). Freigang nach einer Eingewöhnungszeit ist ein Muss.


Tabea
(foto 03.10.2018)
Im Tierheim seit 15.02.2018
Seit Mitte Februar wartet TABEA (wurde in Warstein gefunden) auf ihre eigene Familie.
Die Katzendame ist anfangs sehr zurückhaltend, kommt dann aber aus sich heraus. Besonders gern spielt sie mit der Federangel. Wenn sie Vertrauen gefasst hat, schmust sie auch gerne, aber ihre Menschen müssen anfangs etwas geduldig sein. Tabea möchte nach einer Eingewöhnungszeit gern wieder Freigang genießen.


180124-Wilde Rüthen 1
(Foto 01.11.2018)
wieder im Tierheim seit 30.10.2018
ursprünglich Fundtier aus Rüthen (Katze), wurde im Januar über das Tierheim kastriert und am Fundort weiter versorgt. Dort haben sich die beiden Samtpfoten aber inzwischen umentschieden und sich den Menschen angeschlossen.
Schüchternes Wesen, brauchen Zeit, Vertrauen zu fassen, später gern wieder Freigang erwünscht. Weitere Infos folgen.


180124-Wilde Rüthen 2
(Foto 01.11.2018)
wieder im Tierheim seit 30.10.2018
ursprünglich Fundtier aus Rüthen (Kater), wurde im Januar über das Tierheim kastriert und am Fundort weiter versorgt. Dort haben sich die beiden Samtpfoten aber inzwischen umentschieden und sich den Menschen angeschlossen.
Schüchternes Wesen, brauchen Zeit, Vertrauen zu fassen, später gern wieder Freigang erwünscht. Weitere Infos folgen.

 

[Home]