Katzen 1 - Notfälle

Wir möchten Ihnen bereits auf unserer ersten Katzenseite die Tiere vorstellen, die aufgrund ihrer Eigenschaften (sehr scheu, unsicher, unverträglich mit Artgenossen, ...) sehr leiden, oder auch (chronisch) erkrankt oder behindert sind. Manchmal sind es auch einfach nur "Pechvögel", die ihr Glück suchen.

Die Katzenseiten 2, 3 und 4 zeigen unsere Tierheiminsassen, geordnet nach Tierheimzugang - auf Seite 5 finden Sie die Katzenkinder der aktuellen Saison, Seite 6 stellt Katzen dar, die von Privat zur Vermittlung stehen.

Sollten Sie nach einem vermissten Tier Ausschau halten, empfehlen wir die Durchsicht aller Katzenseiten - denn manchmal gibt es unterschiedliche Auffassungen von den Beschreibungen.

Wir weisen darauf hin, dass in 5 von 9 uns angeschlossenen Gemeinden zwischenzeitlich glücklicherweise Kastrationspflicht für Freigängerkatzen besteht: Lippstadt, Büren, Geseke, Rüthen und Warstein. In den übrigen Gemeinden (Anröchte, Erwitte, Lippetal und Wadersloh) steht dies leider noch aus - wir bleiben aber am Ball und lassen nicht locker.

Von uns vermittelte Katzen/Kater werden nur kastriert abgegeben. Bei noch nicht geschlechtsreifen Samtpfoten verpflichtet sich der Halter, dies zu gegebener Zeit (auf jedem Fall vor dem ersten Freigang!) nachzuholen.

Sollten Sie Ihre Katze abgeben müssen, lassen Sie sie (sofern noch nicht geschehen) gegen Katzenschnupfen- und Katzenseuche durch den Tierarzt vorher impfen. Der volle Impfschutz ist nach der ersten Injektion und einer 4 Wochen späteren Auffrischung gegeben.

Unsere Notnasen
(mit und ohne Handycap oder gesundheitlichen Einschränkungen / "starke" und schüchterne Charaktere...)


Olli

Im Tierheim seit 24.07.2018
Abgabekater (bisher reine Wohnungshaltung, benötigt aber unbedingt Freigang) geb. 4.6.2016
Sehr eigenwillig - ein richtiger "Charakterkater". Olli muss man "lesen können", Katzenerfahrung wäre daher von Vorteil. Olli ist ein toller Kater - nur leider im Tierheim völlig genervt, da er unbedingt Freigang haben möchte. Seine "schlechte Laune" lässt er dann gern schon mal an seinen Artgenossen, aber auch an seinen Dosenöffnern oder den Katzenstreichlern aus. Er möchte sooooo dringend raus. Gut, die Eingewöhnungszeit wird vielleicht etwas schwierig, aber wenn er dann nach 4 - 6 Wochen endlich raus darf, ist auch Ollis Weltbild wieder gerade gerückt...


Pinky (Missy)

wieder im Tierheim seit 23.09.2018
ca. 7 Jahre alt, kastriert, gechipt, Main Coon-Mix, ursprünglich 2017 durch uns vermittelt;.
Missy (früherer Tierheimname: Pinky) ist schüchtern und manchmal schreckhaft und braucht Zeit, bis sie Vertrauen gefasst hat. Sie lässt sich leider nicht gern bürsten oder festhalten und benötigt geduldige und katzenerfahrene Zweibeiner, am besten einen ruhigen Haushalt ohne weitere Tiere und Kinder, in dem man ihr viel Zeit widmen kann.
Die Transportbox ist bisher Missys absoluter Albtraum, hier kann man aber durch geeignetes Training gegensteuern (Futterplatz). Ein eigener Garten, den sie nach der Eingewöhnungszeit nach Lust und Laune druchstreifen kann wäre ganz in Missys Sinn.


Bina

wieder im Tierheim seit 13.01.2018 (Pflegestelle) (bisher reine Wohnungshaltung)
geb. Mai 2017, fand im September 2017 über uns ein neues Zuhause und musste nun wegen Umzugs an uns zurückgegeben werden
verschmustes und zutrauliches Wesen, Bina ist ein kleiner neugieriger Wirbelwind. Sie kennt das Zusammenleben mit einem ruhigen katzenverträglichen Hund und wünscht sich auch wieder einen lieben Artgenossen als Spielgefährten.

Bina leidet an einem wahrscheinlich allergisch bedingten Hautausschlag. Die Ursache ist noch nicht genau geklärt. Es bilden sich immer wieder borkige zum Teil offene Pusteln, die zwar abheilen, aber lästig sind und Juckreiz verursachen. Eine Blutuntersuchung auf Futtermittelallergie ergab eine leichte Reaktion auf Lachs/Lachsöl.
Die betroffenen Stellen müssen gepflegt werden. Der Ausschlag ist weder für Tier noch Mensch ansteckend.

 


die letzten Vermittlungen unserer Katzen


[Home]