Hunde

... Vermittlungen des laufenden Monats

Folgende Vierbeiner haben ein Zuhause gefunden:

Bobby ("Fluse") - neue Chance, Zuhause gefunden:o) - 04.10.2018
Tschüss, Fluse - bitte mach es dieses Mal besser. Wir drücken dir kleinem Glückspilz alle Daumen und Pfoten!


leider wieder im Tierheim seit 29.07.2018
Abgabehund (wg. Überforderung), geb. ca. 2010

Tja, der Bobby ist halt wie er ist!. Er war für einige Zeit vermittelt und hat sich seine Chance auf ein eigenes Körbchen irgendwie verbaut.

Und bevor sich die Anfragen wegen des Niedlichkeitsfaktors stapeln: "Oh, ist der süß". Jaaaa, Bobby ist süß, aber er ist ein Zwerg mit einem riesigen Ego, sprich: sein Ego passt durch keine Tür.... Er sucht Menschen, die über Hundeerfahrung verfügen und seine Gestik und Mimik "lesen" können, klare Regeln aufstellen, und diese dann auch strikt einhalten.
Es sollten keine Kinder im Haushalt leben, damit kann Bobby gar nicht umgehen. Er scheint in dieser Hinsicht keine guten Erfahrungen gemacht zu haben. Auch mit Besuch hat der kleine Wachweltmeister so seine Probleme.

Für weitere Fragen oder wenn Sie unseren Bobby persönlich kennenlernen möchten, melden Sie sich bitte telefonisch im Tierheim oder schauen Sie während der Öffnungszeiten vorbei. Bobby freut sich auf Besuch. Auch Artgenossen scheinen kein Problem für Bobby zu sein - und Spaziergänge liebt er über alles.

Allerdings muss er jetzt erst einmal wieder "ankommen".
 

Lillie - FREU, Zuhause gefunden, 28.09.2018 - Endlich....!

Im Tierheim seit 13.06.2017
Abgabe, Hovawart/DSH-Mix, geb. 23.01.2008

Die Geschwister Lillie & Hugo haben bisher Ihr Leben im Dienst als Wachhund auf einem Gelände verbracht. Dabei sind sie eigentlich gar keine Wachhunde...

Nun suchen die zwei Kuschelbären - gern auch getrennt - ein Zuhause, wo sie ihren Lebensabend mit ihren neuen Zweibeinern verbringen dürfen. Ein Zuhause mit großem Garten, viel Platz zum Toben, Spielen oder einfach nur mal Dösen wäre prima. Kleine Kinder sollten nicht in der Familie sein, da die zwei nie gelernt haben ihre Größe und Kraft einzuschätzen.

Nachtrag: "Der Hugo" hat im Frühjahr 2018 sein Zuhause gefunden.


Nachtrag 02.09.2018:
Und als hätte Lillie nicht schon genug durchgestanden... Nun kam noch eine Gebärmutterentzündung dazu, so dass unsere große Lady doch noch kastriert werden musste.
Sie ist bereits auf dem Weg der Besserung und hat - Daumen drücken - ganz liebe Interessenten.... Wir sind zuversichtlich, dass unsere "Grande Dame" gegen Ende des Monats umziehen darf :o):

 

Djego - Zuhause gefunden, 18.09.2018

Im Tierheim seit 30.08.2018 -
Einzug vom Kreisveterinäramt, da die Haltungsbedingungen nicht erfüllt wurden, zur Vermittlung übereignet am 4.9.2018

Djego ist ca. 2007 geboren und soll ein Maltesermix sein. Er hat ein freundliches und unkompliziertes Wesen. Aufgrund einer Zahnfehlstellung siet er manchmal aus wie ein kleines "Wildschwein", wenn "die Hauer" nach außen durchblitzen.
Ihn scheint es jedoch nicht zu stören und es macht den kleinen Wuschel unverwechselbar.

Nachtrag 14.9.2018:
Djego ist inzwischen geschoren worden, da er sehr verfilzt war, aber so (Fotos oben) sieht er dann aus, wenn er das Haar lang trägt ;o).

ok.... wenn ich schon albern aussehe, muss ich auch albern sein :o), wer krault mich?

 

Basti - 06.09.2018 - Zuhause gefunden, nach fast 5 Tierheim-Jahren.
Wir drücken alle Daumen und Pfoten, das es DEIN Zuhause für immer ist. Benimm dich!


So, und hier kommt meine Geschichte....

... unser "Zaunkönig" --- Im Tierheim seit 13.9.2013

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung? Nö !!!!
Ein sehr verstörter junger Rüde war am 13.9.2013 früh morgens in der Tierheimauffahrt am Zaun angebunden. Freitag, der 13. ?!
Zunächst war "Basti", wie der Rüde ohne Vergangenheit nun heißt, gar nicht davon überzeugt, dass es das Pflegeteam gut mit ihm meint. Mit viel Geduld ließ er sich dann aber doch überreden und die Leine konnte vom Zaun gelöst werden. Wer kennt "Basti" vielleicht vom Gassigehen? Wer weiß, wo ein solcher Hund nun fehlt oder vielleicht abgegeben werden sollte? Alle Informationen werden vertraulich behandelt.

An dieser Stelle ein Hinweis an Bastis ehemalige Zweibeiner:
Ein Tier seinem Schicksal zu überlassen, auch wenn es direkt am Tierheim angebunden wird, ist einfach unfair. Zu oft schon konnte sich ein Tier befreien, losreißen, die Leine durchkauen und machte sich auf den Heimweg... Was alles passieren kann, malen wir uns lieber nicht aus, zumal die stark befahrene B55 in direkter Nähe liegt. Basti wartete, bis jemand kam - aber er blickte stur in Richtung Straße.
Es wäre schön, wenn seine ehemaligen Zweibeiner den Rüden unter wahrheitsgemäßen Angaben übereignen würden, denn mit Informationen über Vergangenheit, Charakter, Gesundheitszustand, Impfstatus etc. wird es einfacher, eine passende Familie zu finden! Vielleicht haben Sie Mut genug, Basti den Start in ein neues Leben einfacher zu gestalten?

Da seine ehemaligen Besitzer bis heute nicht den Mut hatten, Basti ordnungsgemäß zu übereignen und uns eine ausführliche Beschreibung zu liefern, zieht Basti nun einen Schlussstrich unter seine Vergangenheit. Ob das einfach wird, lassen wir mal dahingestellt...

Basti ist ein temperamentvoller, leider sehr unsicherer Hund, der eine souveräne und hundeerfahrene Führung braucht. Aufgrund der nicht bekannten Vorgeschichte sollte er nicht zu kleinen Kindern vermittelt werden. Katzen und Kleintiere sollten ebenfalls nicht in Bastis Haushalt leben. Es scheint so, als müsse Basti gut ausgelastet und beschäftigt werden. Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie, aber aus Unsicherheit pöbelt Basti gern los. Der Besuch einer guten Hundeschule ist bei Basti Pflicht. Bei Zweibeinern die Zeit und Erziehung in ihn investieren, wird er mit Sicherheit ein toller Begleiter.

Der ca. 2012 geborene Mitschlingsrüde ist im Tierheim sehr gestresst und es stellte sich relativ schnell heraus, dass er eine souveräne Führung braucht. Basti verhält sich an der Leine anderen Hunden gegenüber erst einmal nicht so freundlich - wenn er diese kennengelernt hat, klappt es vor allem mit Hündinnen sehr gut. Der inzwischen kastrierte Rüde sollte in einen Haushalt ohne Kinder vermittelt werden. Er braucht Menschen, die ihn liebevoll, aber vor allem konsequent erziehen. Aus Unsicherheit "schießt" er schon mal schnell nach vorn, so dass er Menschen braucht, die ihm die Führung abnehmen und ihm klar machen können, dass sie schon alles regeln. Auslastung, wie z. B. Trickdogging, Agility o. ä. würde ihm sicher gefallen, denn Basti ist ein Hund, der Beschäftigung braucht und auch gefordert werden muss.
Fremde Menschen muss Basti erst langsam kennenlernen. Das zeigt uns, dass er bislang vermutlich keine guten Erfahrungen gemacht hat. Um so wichtiger ist es, dass er endlich ein normales Hundeleben mit eigener Familie führen darf. Ein Haus mit einem eingezäunten Grundstück wäre ideal, eventuell auch eine nette, souveräne Hündin. Katzen und Kleintiere sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein. Übrigens: Basti fährt für sein Leben gern im Auto mit :o).


 

Balou - Zuhause gefunden, 24.08.2018

Im Tierheim seit 9.8.2018 (zunächst zur Pflege), übereignet zur Vermittlung am 21.08.2018 (Abgabe aus Krankheitsfall)
Der kleine, kniehohe Wuschel Balou wurde uns schweren Herzens übereignet. Der junge Rüde (geb. Mai 2017) soll ein liebes Wesen haben, verspielt, verschmust und anhänglich sein. Mit Artgenossen ist er leider nicht so gut verträglich. Weitere Infos folgen, sobald wir Balou selbst besser kennen.

 


[Home]