Hunde - Seite 1


Für Geseker, Erwitter, Lippstädter, Rüthener und Bürener Bürger sind Hunde aus dem Tierheim Lippstadt nach Vermittlung durch das Tierheim für 3 Jahre von der Hundesteuer befreit.
Davon ausgenommen sind in Lippstadt und Rüthen Hunde der Anlage 1 der Landeshundeverordnung Nordrhein Westfalen.

Als Nachweis muss bei der Anmeldung der Übernahmevertrag vorgelegt werden.
Eddy

Im Tierheim seit 15.09.2017
Fundhund aus Lippstadt-Lipperode, scheint schon ein älteres Schätzchen zu sein
Infos folgen
 
Zeus

Im Tierheim seit 31.08.2017
Abgabe wg. Überforderung; auch die Auflagen vom Amt konnten nicht erfüllt werden
Mailnois/Chow Chow-Mix, geb. Mai 2016
Zeus letzter Halter hatte ihn angabegemäß erst seit ca. 2 Monaten (hatte ihn über's Internet von einer Familie mit Kindern erhalten, ursprünglich soll er aber von einem Züchter gekommen sein - dazu konnten wir keine Angaben erhalten). Nun kam es leider zu einem ernsten Vorfall mit einem fremden Kind auf dem eigenen Gelände. Daher musste der junge, bildschöne Rüde abgegeben werden.

Zeus braucht absolut hundeerfahrene Halter - ohne kleine Kinder - denn die Mischung seiner beiden Rassen ist brisant, und er ist mit seinen 14 Monaten nun ein richtiger "Halbstarker", der gerade jetzt viel Erziehung und klare Grenzen benötigt. Er hat bisher im Haus gelebt und soll stubenrein sein. Katzen mag er nicht. Über das Verhalten mit Artgenossen können wir bisher nichts sagen.

Zurzeit muss er einen Maukorb tragen und kann vom Amt nur durch einen bestandenen Wesenstest wieder davon befreit werden.

Infos folgen, sobald wir Zeus selbst einschätzen können. Dann arbeiten wir auch am etwas zauseligen Fellzustand. ;o)

 

Maxi

Im Tierheim seit 13.08.2017
Fundhund aus Geseke, wurde an der B1, nachts um 0:15 Uhr aufgegriffen, DSH-Mix
- vom Ordnungsamt gebracht -
Geschlecht etc. anfangs nicht bestimmbar, denn Maxi hatte die Transportbox des Ordnungsamtes als ihren Zufluchtsort auserkoren und wir haben sie nicht weiter bedrängt. Aber inzwischen wissen wir, Maxi ist eine SIE.

Nachtrag 14.08.2017:
Erste Kontaktaufnahme war auf Abstand durch die Zwingergitter möglich. Leider hatten wir noch keine Möglichkeit, nach einem Microchip zu schauen. Maxi muss erst langsam Vertrauen fassen.

Nachtrag 15.08.2017:
Maxi ist inzwischen wieder an ihrer Umwelt interessiert, lässt aber noch niemanden dicht an sich heran. Diese Fotos entstanden in einem relativ entspannten Moment durch die Gitter des Zwingers.

Nachtrag 24.08.2017:
Das Eis bricht. FREU !!! Maxi kommt schon dichter an uns heran und nimmt Leckerchen aus der Hand. Aber das neu gewonnene Vertrauen wollen wir noch nicht durch Festhalten und das "unheimliche" Chipgerät zerstören.

Nachtrag 5.9.2017: Maxi ist nicht gechipt.
Aber sie kommt jetzt so langsam aus sich heraus. Immer noch sehr, sehr vorsichtig - aber Leckereien helfen ihr, ihre Angst zu überwinden. Sie braucht sehr einfühlsame und geduldige Leute, die sie aber auch nicht zu sehr in Watte packen, damit sie sich nicht in ihre Angst hineinsteigert.


Wer erkennt die Hündin oder weiß vielleicht, wo sie vermisst wird?
Infos bitte - vertraulich - ans Tierheim. Vielen Dank.

 

Barney
-- NOTFALL - reserviert -

Im Tierheim seit 30.07.2017
Fundhund, Französische Bulldogge, Rüde
Barney wurde zwischen Soest und Lippstadt an der B1, Raststätte Lohner Klei, gefunden.
Er ist gechipt, aber leider - wie sooo oft - nicht registriert. Leider scheint er auch nicht ganz fit zu sein.
Wer kennt diesen hübschen Kerl und weiß wo er hingehört? Bei hilfreichen Informationen bitte telefonisch im Tierheim melden.
Spendenaufruf und weitere Infos sowie Updates zu Barney siehe hier...
Nachtrag 10.9.2017
Leider hat es mit Barneys Vermittlung nicht funktioniert, da sich der vorhandene Hund sehr zurückgezogen hat. So mussten Barneys neue Dosenöffner ihn schweren Herzens wieder in unsere Obhut geben - und Barney sucht wieder eine neue WG.
 

Roy (Bello)

leider wieder im Tierheim seit 29.07.2017
Roy war für fast 3 Monate vermittelt, und kam nun wegen Überforderung wieder zurück.

Aufgrund einer Allergie musste der rotblonde Labrador-Mix Ende Januar abgegeben werden. Er konnte für einige Wochen ein Zuhause finden, kam dann aber wegen Überforderung zurück.

Der freundliche und sehr temperamentvolle Rüde ist im Juni 2013 geboren, hat eine Grunderziehung genossen und wurde als umgänglich und anhänglich beschrieben. Er hat ein aufgeschlossenes und freundliches Wesen. Er soll einige Zeit allein bleiben können und gern im Auto mitfahren. Bello muss aber gut ausgelastet werden.Neben täglichen langen Spaziergängen braucht er auch Kopfarbeit (Nasenarbeit, Spursuche). Hundeerfahrung ist bei ihm von Vorteil, denn er testet Grenzen aus. Kinder in seinem Haushalt sollten eher größer sein, da er leicht futterneidisch ist. Männliche Artgenossen sind nicht sein Fall - die werden unterwegs schnell angepöbelt. Kennt er die anderen Vierbeiner länger, ist es aber kein Problem. Wer also Zeit und Erfahrung mitbringt, kann aus dem ungeschliffenen Rohdiamanten ein kleines Juwel formen. Das Tierheim-Team berät Sie gern.

In seinem jetzigen Zuhause zeigte sich Bello/Roy extrem temperamentvoll. Artgenossen duldete er auf dem Spaziergang so gut wie gar nicht, so dass man ihm kräftemäßig gewachsen sein muss.

 


Timo

Im Tierheim seit 27.07.2017
... und noch ein Lockenkopf :o) dieses Mal aber in "black and white" :o).
Timo wurde angabegemäß zunächst gestern, dann aber schon am Sonntag in Lippstadt-Bökenförde gefunden. Der schwarze Wuschel (evtl. Mix aus Pudel und Tibet-Terrier???) ist leider extrem verfilzt und müsste mal dringend zum Friseur...
Er trägt einen Microchip, ist aber leider nirgends registriert. Bisher zeigt er sich freundlich und aufgeschlossen. Artgenossen und Katzen scheinen für ihn kein Problem zu sein.

Nachtrag 29.07.2017:
Timo ist derzeit in tierärztlicher Behandlung. Er hat eine sehr heftige Ohrenentzündung (beide Ohren war völlig vereitert!) und muss starke Schmerzen gehabt haben.

Nachtrag 31.07.2017:
Sooo - und der Filz ist auch schon fast ganz runter.... Bald ist der Timo "wie neu"...
Fotos mit Sommerschnitt folgen am Wochenende.


Und soooo sieht der Timo mit "Sommerfrisur" aus - ein gepflegter kleiner Kerl ;o).


Nachtrag 10.8.2017:
Auch Timo bereitet uns Sorgen. Ein Zahn musste gezogen werden, ein kleines Zahnfleischgeschwür wurde entfernt und eingeschickt. Daumen drücken.
Infos folgen.

Nachtrag 15.08.2017
Das kleine Geschwür war glücklicherweise "nichts" und rührte von einer Zahnfleischentzündung her. Puh!

So - und wo sind nun Timos neue Leute? Der Lockenkopf ist bereit für neue Abenteuer!

 

Rabauke

Im Tierheim seit 20.06.2017
Abgabehund (aus Sterbefall), Rauhaardackel, Rüde
Infos folgen, sobald wir den charmanten und dackeltypisch eigenwilligen Herrn näher kennen.
Leider konnten wir keine weiteren Daten erhalten. Was wir inzwischen wissen: Rabauke ist ein typischer Vertreter seiner Art, aber er zeigt sehr deutlich, was er möchte - und was nicht.
Mit etwas Hundeverstand kann sein neuer Zweibeiner mit Sicherheit mit Rabauke ein tolles Team bilden, aber man muss ihn zu nehmen wissen. Zu kleinen Kindern würden wir Rabauke eher nicht vermitteln, da er dies so gar nicht zu kennen scheint.
Bei netten Hündinnen kehrt er seinen ganzen Altherrencharme heraus :o).
 

Lillie

Im Tierheim seit 13.06.2017
Abgabehunde, Hovawart/DSH-Mixe, geb. 23.01.2008 (Geschwister)

Die beiden neun Jahre jungen Geschwister haben bisher Ihr Leben im Dienst als Wachhund auf einem Gelände verbracht. Nun suchen die zwei Kuschelbären ein Zuhause, wo sie ihren Lebensabend mit ihren neuen Zweibeinern verbringen dürfen. Die beiden wünschen sich so sehr ein gemeinsames Zuhause mit großem Garten, viel Platz zum Toben, Spielen oder einfach nur mal Dösen. Kleine Kinder sollten nicht in der Familie sein, da die zwei nie gelernt haben ihre Größe und Kraft einzuschätzen.
Wer kann unseren beiden Knutschkugeln ihren großen Herzenswunsch erfüllen????

Nähere Infos folgen, sobald wir Lillie & Hugo besser kennen - aber bisher scheinen sie nur freundlich und verschmust und versuchen, verpasste Kuscheleinheiten nachzuholen. Vor allem Lillie liebt den Ball :o).


Das Fell ist nicht mehr so verfilzt und Lilly genießt inzwischen Spaziergänge und Bürsteneinheiten.
Inzwischen haben wir gemerkt, dass Hugo und Lillie auch gern eigene Wege gehen, so dass die beiden auch getrennt voneinander vermittelt werden können.

 


Hugo

Im Tierheim seit 13.06.2017
Abgabehunde, Hovawart/DSH-Mixe, geb. 23.01.2008 (Geschwister)

Die beiden neun Jahre jungen Geschwisterhaben bisher Ihr Leben im Dienst als Wachhund auf einem Gelände verbracht. Nun suchen die zwei Kuschelbären ein Zuhause, wo sie ihren Lebensabend mit ihren neuen Zweibeinern verbringen dürfen. Die beiden wünschen sich so sehr ein gemeinsames Zuhause mit großem Garten, viel Platz zum Toben, Spielen oder einfach nur mal Dösen. Kleine Kinder sollten nicht in der Familie sein, da die zwei nie gelernt haben ihre Größe und Kraft einzuschätzen.
Wer kann unseren beiden Knutschkugeln ihren großen Herzenswunsch erfüllen????

Nähere Infos folgen, sobald wir Lillie & Hugo besser kennen - aber bisher scheinen sie nur freundlich und verschmust und versuchen, verpasste Kuscheleinheiten nachzuholen. Vor allem Lillie liebt den Ball :o).


Das Fell ist nicht mehr so verfilzt, und auch Hugo genießt inzwischen Spaziergänge und Bürsteneinheiten.

Inzwischen haben wir gemerkt, dass Hugo und Lillie auch gern eigene Wege gehen, so dass die beiden auch getrennt voneinander vermittelt werden können. Hugo ist manchmal von seiner temperamentvolleren Schwester etwas genervt.

 


Fynn & Fee - reserviert -

Im Tierheim seit 18.05.2017
Abgabehunde, Geschwister, geb. 2005, kleine MaPus oder PuMas ;o) - Malteser-Pudelmix oder Pudel-Malteser-Mix

Fynn


Fee

Die beiden wurden aufgrund einer Trennung im benachbarten Tierheim Soest abgegeben, gehören örtlich aber in unseren Bezirk und sowohl die Kollegen als auch wir konnten leider keine weiteren Informationen erhalten.

Was wir bisher wissen (Stand 15.06.2017):
Fynn (kastrierter Rüde) ist der ruhigere von beiden und sieht etwas mehr nach Malteser aus, Fee ist die agilere und optisch etwas mehr Pudel. Fynn scheint blind zu sein oder nur noch wenig Sehkraft zu haben und orientiert sich sehr an seiner Schwester. Daher würden wir die beiden auch nur sehr ungern trennen. Sie haben 12 Jahre gemeinsam verbracht und sollten es doch schaffen, noch gemeinsam wieder eine neue Familie zu erobern. Es sind ja nur zwei "halbe Portionen" :o).
Über das Verhalten mit Kindern und Artgenossen können wir noch nichts sagen, auch nicht, ob die beiden allein bleiben können oder gern im Auto mitfahren. Dem Tierheimteam gegenüber zeigen sie sich aufgeschlossen und verschmust, aber man merkt, dass Fynn etwas trauert und mit der neuen Umgebung nicht so gut klar kommt. Na klar, wer möchte schon sein Sofa gegen einen Tierheimzwinger tauschen (auch wenn die Hundezimmer inzwischen renoviert, größer und heller sind... - ein eigenes Zuhause wäre schöner...)


Nachtrag 25.08.2017
Auch Fynn und Fee haben inzwischen Dank Yannik ihren gepflegten Sommerschnitt. Thanks!

Guckt mal - sind wir nicht schick geworden?

Nachtrag 5.9.2017: Fee hat die zweite OP ebenfalls hinter sich gebracht.
Weitere Infos siehe unter "Aktuelles".

 

 

Waldo - reserviert -
Wer kann diesem Blick schon wiederstehen... ;o)
Im Tierheim seit 22.04.2017 (am 30.07.2017 in eine Pflegestelle umgezogen - mit "Bleibeoption" wenn alles klappt :o))
Aufgrund eines Krankheitsfalls konnte der 12-jährige Dackel/Terrier-Mix Waldo nicht mehr versorgt werden und sucht daher neue Menschen, die ihm ein Zuhause bieten.
Leider haben wir über Waldo nicht sehr viel erfahren können. Er ist am 4. Mai 2005 geboren, soll stubenrein sein und einige Stunden allein bleiben können. Mit anderen Hunden hatte er bisher nicht viel Kontakt.
Bällchen findet er prima. Waldo ist ein sportlicher Typ, der gerne seine Waldrunden läuft. Er möchte den Menschen gefallen und scheint lernwillig zu sein, so dass ihm auch sicherlich der Besuch einer Hundeschule noch viel Spaß machen würde.
 

Falco

Im Tierheim seit 14.02.2017
Fundhund, Halter verstorben - daher fehlen uns leider jegliche Angaben; Sein Alter ist nicht bekannt (schätzen kann man ihn vorsichtig auf "irgendwas zwischen 6 und 10 Jahre).
Falco ist vermutlich ein Schnauzer/Drahthaar-Mix oder Schnauzer/Münsterländer-Mix - auf jeden Fall ein bildhübscher Kerl und interessanter Kerl, der schon etwas Lebenserfahrung und Weisheit ausstrahlt. Und gerade der Schnauzer in ihm macht es so schwer, sein Alter zu schätzen ;o).
Inzwischen hat Falco auch Vertrauen gefasst - das "Eis ist gebrochen (er war anfangs völlig durch den Wind - kein Wunder, wenn die vertraute Bezgusperson plötzlich nicht mehr da ist). Er sich uns angeschlossen - und dreht in der Mittagspause Runden mit "seinem" Lieblingspfleger.
Leider scheint der Falco nicht so ganz viel kennengelernt zu haben. Etwas Hundeerfahrung, viel Geduld, aber auch sanftes Durchsetzungsvermögen und Beharrlichkeit sind bei ihm von Vorteil.
Mit etwas Hundeerfahrung wird aus ihm sicherlich ein ganz toller Kumpel, denn er möchte einfach gefallen und macht einen durchaus lernwilligen Eindruck.


...weiter geht es auf Hundeseite 2....


die letzten Vermittlungen unserer Hunde

[Home]