Hunde - Seite 1


Für Geseker, Erwitter, Lippstädter, Rüthener und Bürener Bürger sind Hunde aus dem Tierheim Lippstadt nach Vermittlung durch das Tierheim für 3 Jahre von der Hundesteuer befreit.
Davon ausgenommen sind in Lippstadt und Rüthen Hunde der Anlage 1 der Landeshundeverordnung Nordrhein Westfalen.

Als Nachweis muss bei der Anmeldung der Übernahmevertrag vorgelegt werden.
 
 
Luana

Im Tierheim seit 8.1.2018
Fundhündin aus Büren (wurde wohl bereits am Freitag, 5.1.2018 um 21.30 Uhr aufgefunden). Terrier/Pinscher ??? Mix-Luana kam über "Hunde und Rübbelke" in Delbrück am 8. Januar zu uns.
Leider ist sie weder gechipt noch registriert. Wer kennt "Luana" oder vermisst sie vielleicht schon? Wir möchten der süßen Maus gern wieder nach Hause helfen.

Luana ist bisher zurückhaltend, freut sich aber, wenn man sie anspricht und streichelt. Sie hat ein freundliches Wesen.
 

Sammy

Im Tierheim seit 4.1.2018
Abgabehund (konnte nicht mehr gehalten werden), ca. 50 cm hoher Mischlingsrüde, geb. 2007
Zu Sammy können wir im Moment leider noch nicht viel sagen - außer: er findet das Tierheim, die Artgenossen in den Zwingern neben ihm, den Tierheimalltag und uns Zweibeiner im Moment allesamt "einfach nur doof". Sammy lässt zurzeit niemanden an sich heran und brummelt und bellt in seinem Zwinger vor sich hin. Er möchte wohl lieber seine Ruhe haben und macht erst einmal einen auf stur und völlig unnahbar.
Mit gaaaaanz viel Geduld hat er heute - nur durchs Gitter - ein Leckerlie genommen und sich dann wieder brummelnd zurückgezogen.

Wir lassen ihn erst einmal ankommen und schauen, was die nächsten Tage bringen. In der Regel bricht das Eis nach ein paar Tagen - vor allem mit verführerischer Leberwurst ;o).)

Eine weitere Beschreibung folgt in den nächsten Tagen, da sich Sammy bisher noch gar nicht so zeigt, wie ursprünglich von seinem ehemaligen Halter beschrieben.

Nachtrag 10.01.2018: So langsam wird's was. Sammy war heute das erste Mal mit Begleitung auf der Wiese. Das Video ist auf unserer Facebook-Seite eingestellt.
 

Kaiser

Im Tierheim seit 30.12.2017
Abgabehund (konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr gehalten werden - er hat bereits einige Zeit vergeblich über unsere Hundeseite 4 ein Zuhause gesucht, seine vierbeinige Freundin hatte mehr Glück),
Dobermann, Rüde, geb. 2008

Kaiser wurde uns als "lieb zu Menschen" beschrieben. Kinder/Jugendliche ab 14 Jahren sollen ok sein - kleinere Kinder sollten nicht im Haushalt sein. Der braune Dobi hat in der Vergangenheit mit einer Hündin zusammen gelebt, die bereits ein neues Zuhause finden konnte. Hier entscheidet aber die Sympathie (aber ist das bei uns Menschen nicht auch so...? ).
Kaiser soll Jagdtrieb haben und ist an der Leine leider nicht besonders verträglich. Da muffelt und pampt er Artgenossen schon mal an und bläst sich auf.

Inline- und Skatboardfahrer mag er nicht, da geht der Jagdtrieb mit ihm durch. Katzen sollten ebenfalls nicht im Haushalt sein.

Kaiser begleitet seine Menschen gern beim Autofahren und Spaziergängen. Wasser dagegen ist überhaupt nicht sein Element - schwimmen geht gar nicht ;o). Da scheint er wasserscheu zu sein.

Der sensible Rüde braucht getreidefreies Futter, sonst bekommt er Magenprobleme. Sein Wunschzuhause wäre bei erfahrenen Hundefreunden, am liebsten natürlich bei Dobermann-Fans, die einem sportlichen Senior noch etwas Gutes tun wollen.
Ländliche Umgebung wäre ihm und seinen ehemaligen Zweibeinern das Liebste, denn Kaiser liebt es, auch einfach mal nur faul in der Sonne zu liegen.

Weitere Infos und Fotos folgen sobald sich Kaiser Franz (sorry, das musste sein....) etwas eingewöhnt hat. Das Spielen auf der Wiese fand er am 31.12.2017 jedenfalls schon mal "klasse".
 

Rocky

Im Tierheim seit 5.12.2017
Abgabehund, Jack-Russel/Rauhaardackel Mix, geb. am 31.8.16,
Abgabe schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen
Rocky wurde uns als lieb, temperamentvoll und freundlich beschrieben. Der hübsche Rüde soll angabgegemäß mit Kindern klar kommen, bei Hunden geht es nach Symphatie; stubenrein,
fährt gerne im Auto mit und liebt Wasser.

Nachtrag 12.01.2018
Unser Herzensbrecher Rocky war für 10 Tage in eine neue Familie mit einer Artgenossin gezogen. Er musste aber wieder an uns zurückgegeben werden, weil es mit dem kleinen Dickschädel leider gar nicht funktionierte, da er die Hausordnung nicht nur neu schreiben wollte... sondern kurzerhand neu geschrieben hat. Weitere Infos folgen.
 

Jordan

Im Tierheim seit 8.11.2017 (Pflegestelle seit 11.12.2017)
Abgabehund (schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen), Pointerrüde, geb. 2006
Jordan soll ein liebes, ruhiges Wesen haben, mit Kindern klar kommen und gern im Auto mitfahren.
Der hübsche Senior hat Anfangs sehr getrauert, kommt aber inzwischen auch etwas aus sich heraus. Er zeigt sich sanft und vorsichtig und scheint ein richtiger Schatz zu sein.
Ganz dringend möchte er noch einmal ein eigenes Körbchen erobern.
 

Chica

Abgabehündin (Haltungsbedingungen konnten nicht erfüllt werden, Einzug vom Amt), Staffordshire-Terrier/Boxer-Mix, geb. 2013, kastriert und gechipt
Chica hat ein überaus freundliches und sehr verspieltes Wesen. Katzen mag sie nicht - aber Sie hat bisher mit einem kleineren Hund zusammengelebt.
Weitere Infos folgen.
 

Zeus

Im Tierheim seit 31.08.2017
Abgabe wg. Überforderung; auch die Auflagen vom Amt konnten nicht erfüllt werden
Mailnois/Chow Chow-Mix, geb. Mai 2016
Zeus letzter Halter hatte ihn angabegemäß erst seit ca. 2 Monaten (hatte ihn über's Internet von einer Familie mit Kindern erhalten, ursprünglich soll er aber von einem Züchter gekommen sein - dazu konnten wir keine Angaben erhalten). Nun kam es leider zu einem ernsten Vorfall mit einem fremden Kind auf dem eigenen Gelände. Daher musste der junge, bildschöne Rüde abgegeben werden.

Zeus braucht absolut hundeerfahrene Halter - ohne kleine Kinder - denn die Mischung seiner beiden Rassen ist brisant, und er ist mit seinen 14 Monaten nun ein richtiger "Halbstarker", der gerade jetzt viel Erziehung und klare Grenzen benötigt. Er hat bisher im Haus gelebt und soll stubenrein sein. Katzen mag er nicht. Über das Verhalten mit Artgenossen können wir bisher nichts sagen.

Zurzeit muss er einen Maukorb tragen und kann vom Amt nur durch einen bestandenen Wesenstest wieder davon befreit werden.
 

Lillie

Im Tierheim seit 13.06.2017
Abgabehunde, Hovawart/DSH-Mixe, geb. 23.01.2008 (Geschwister)

Die beiden Geschwister Lillie & Hugo haben bisher Ihr Leben im Dienst als Wachhund auf einem Gelände verbracht. Dabei sind sie eigentlich gar keine Wachhunde... Nun suchen die zwei Kuschelbären - gern auch getrennt - ein Zuhause, wo sie ihren Lebensabend mit ihren neuen Zweibeinern verbringen dürfen. Ein Zuhause mit großem Garten, viel Platz zum Toben, Spielen oder einfach nur mal Dösen wäre prima. Kleine Kinder sollten nicht in der Familie sein, da die zwei nie gelernt haben ihre Größe und Kraft einzuschätzen.

Das Fell ist nicht mehr so verfilzt wie auf dem Foto links oben und Lilly genießt inzwischen Spaziergänge und Bürsteneinheiten. Ballspiele liebt sie über alles.
Das Foto rechts entstand Anfang Januar 2018.

Inzwischen haben wir übrigens gemerkt, dass Hugo und Lillie auch gern eigene Wege gehen, so dass die beiden problemlos getrennt voneinander vermittelt werden können.

 


Hugo

Im Tierheim seit 13.06.2017
Abgabehunde, Hovawart/DSH-Mixe, geb. 23.01.2008 (Geschwister)

Die Geschwister Hugo und Lillie haben bisher Ihr Leben im Dienst als Wachhund auf einem Gelände verbracht. Dabei sind sie eigentlich gar keine Wachhunde... Nun suchen die zwei Kuschelbären - gern auch getrennt - ein Zuhause, wo sie ihren Lebensabend mit ihren neuen Zweibeinern verbringen dürfen. Ein Zuhause mit großem Garten, viel Platz zum Toben, Spielen oder einfach nur mal Dösen wäre prima. Kleine Kinder sollten nicht in der Familie sein, da die zwei nie gelernt haben ihre Größe und Kraft einzuschätzen.

Inzwischen macht sich auch bei Hugo das regelmäßige Bürsten bemerkbar. Das Fell ist nicht mehr so verfilzt wie auf dem Foto links oben und Hugo genießt inzwischen Spaziergänge und Bürsteneinheiten. Er ist allerdings - im Gegensatz zu Lillie - kamerascheu. Das "große schwarze dritte Auge" ist ihm nicht geheuer und so ist es schwer, von ihm vernünftige Bilder zu bekommen. Er versucht immer, sich wegzudrehen und der Situation aus dem Wege zu gehen. Das Foto rechts entstand Anfang Januar 2018 mit viel Trick17 und Leckerlies...

Inzwischen haben wir gemerkt, dass Hugo und Lillie auch gern eigene Wege gehen, so dass die beiden problemlos getrennt voneinander vermittelt werden können. Hugo ist manchmal von seiner temperamentvolleren Schwester etwas genervt.

 


...weiter geht es auf Hundeseite 2....


die letzten Vermittlungen unserer Hunde

[Home]