Aktuelles

   

Gesund und munter und fast. 500 gr schwer- kein Notfall.
Mecki wird bei den milden Temperaturen im Garten weiter zugefüttert.

Nicht jeder Igel ist ein Notfall!

Bitte sammeln Sie keinesfalls jeden Igel ein, den Sie finden... Nur wirklich hilfsbedürftige Igel dürfen in Obhut genommen werden!

Es ist Herbst - und im Tierheim werden schon sehr viele Igel von besorgten Findern abgegeben. Das ist lieb gemeint, aber nicht immer richtig. Nur verletzte und kranke Igel sowie verwaiste Igelbabys benötigen Hilfe. Alarmzeichen sind z. B. Wunden und Tagaktivität.

Gesunden Tieren ist besser geholfen, wenn sie in ihrer natürlichen Umgebung bleiben und dort abends vor Ort zugefüttert werden. Katzenfeuchtfutter mit etwas Haferflocken als Ballaststoff vermischt, sowie an warmen Tagen auch ein Schälchen Wasser (keine Milch!!!) an einer geschützten Stelle im Garten aufgestellt hilft den Igeln, damit sie sich vor dem Winterschlaf ein gutes Fettpolster anfuttern können. Reisighaufen, Laubhaufen - ein etwas unaufgeräumter Garten - bietet ideale Winterquartiere für die kleinen Stachler. Unsere derzeit milde Witterung hilft da ebenfalls.

Der gesunde Igelnachwuchs wird bei richtiger Zufütterung gut an Gewicht zunehmen und sein notwendiges Überwinterungsgewicht von wenigstens 500 g erreichen.

Lesen Sie hier: Erstmaßnahmen beim Fund eines Igels... Vielen Dank an "Pro Igel, Verein für integrierten Naturschutz Deutschland e.V."

Weitere hilfreiche Tipps "rund um den Igel" finden Sie unter www.pro-igel.de.

Ein weiterer sehr hilfreicher Link geht zu Wildvögel Freising - Bitte dort unbedingt die Grafik "Igel gefunden, was nun" beachten.

   

Einweihung der Futterspendenbox im Elli Markt Lippstadt
(Am Nordbahnhof) am 4.11.2017


Wir durften mit einem Waffelstand dabei sein.
Ganz lieben Dank an alle Verantwortlichen.

Bitte beachten Sie auch die übrigen Standorte unserer
Futterspendenboxen. :o) Danke :o).

 




1.000,00 Euro suchen ein Zuhause !!!

1.000,00 Euro für uns ??? - Jede Stimme zählt!
Unterstützen Sie unser Tierheim. Mit Ihrer Stimme können Sie uns eine Spende in Höhe von 1.000,00 Euro sichern.

Dazu benötigen wir viele Tierfreunde, die für uns abstimmen. Bitte lassen Sie uns nicht im Stich, machen Sie mit! "Es tut gar nicht weh... ;o)"

Ab sofort können Sie auf www.ing-diba.de/verein für den für den Tierschutzverein Lippstadt und Umgegung e. V. im Rahmen der Aktion "Du und Dein Verein" abstimmen. Bei dieser Aktion werden deutschlandweit insgesamt 1.000.000 Euro an 1.000 gemeinnützige Vereine gespendet. Dabei zählt jede Stimme, denn die 1.000 dort registrierten Vereine, die bis 07. November 2017 die meisten Stimmen sammeln, erhalten eine Spende in Höhe von 1.000,00 Euro.

Es geht ganz einfach: Über den Link (einfach das "Du und Dein Verein 2017"-Logo anklicken) kann abgestimmt werden.

Wir möchten die 1.000 Euro für die neue Bedachung der Hunde-Außenzwinger einsetzen, für die wir zurzeit Spenden sammeln..

Machen Sie mit und unterstützen Sie unsere Arbeit.

 
Saisonabschluss im CabrioLi - Lippstadt.
Hundeschwimmen am 22.10.2017


Wir waren auch dabei. Leider hat uns das Wetter etwas im Stich gelassen, aber echte Hundefans kennen kein schlechtes Wetter, höchstens unpassende Kleidung.

Und den Pelznasen war es sowieso egal ob nass von oben oder von unten. Alle hatten so ihren Spaß, auch unser Ex-Schützling Diego :o).

Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

   
Autoschutzgitter abzugeben...

Ausnahmsweise sucht auf diesem Wege keine Pelznase ein neues Zuhause, sondern ein Trenngitter.

Ein lieber Mensch hat uns ein Auto-Trenngitter gespendet. Wir können es selbst nicht gebrauchen und würden es gern gegen eine Spende zu Gunsten unserer Schützlinge weitergeben.
Es handelt sich um ein Gitter für einen SEAT Ateca bzw. SEAT Alhambra.

Wer also ein solches (oder baugleiches) Fahrzeug hat, kann sich gern bei uns melden und gegen eine Spende ein stabiles Hundeschutzgitter erhalten.

Kontakt bitte telefonisch oder per e-Mail . Wichtig: bitte in jedem Fall die Telefonnummer hinterlassen.


 

Kastrationspflicht für Freigängerkatzen !!!

Lippstadt, Büren, Geseke und Warstein sind in den vergangenen Jahren als erste der 9 Gemeinden, für die wir zuständig sind, unserer Empfehlung gefolgt.
Dort müssen die Katzen und Kater kastriert sein, wenn Sie Freigänger sind.

Lesen Sie hier den Auszug aus der ordnungsamtlichen Verfügung der Stadt Lippstadt.

Unsere Empfehlung lautet immer:
Egal, wo Sie wohnen - Kastration ist ein Muss - und Jungtiere sollten vor der Kastration auf keinen Fall unkontrollierten Freilauf erhalten und vor allem spätestens dann auch gechipt und registriert, zumindest aber tättowiert und registriert sein. Zu schnell ist es passiert und die abenteuerlustigen Jungtiere entfernen sich weiter vom Zuhause als man meint und einem lieb ist. Wer mit Chip, Tätto und Registrierung aufgegriffen wird, dem kann schneller heim geholfen werden.

Und: unerwünschter Nachwuchs ist so ebenfalls ausgeschlossen... :o)

 

   

DANKE


sagen Fynn und Fee auch in unserem Namen allen Besuchern und Helfern des Sommerfestes.

Die beiden haben die Aufbauarbeiten gespannt beobachtet und uns alle Pfoten gedrückt. Zu gern hätten Sie bei der Generalprobe den Ball vom Dosenwerfen gefangen :o).

Und das Pfotendrücken hat geholfen! Das Wetter hat sich tatsächlich zum Guten gewendet. Danke auch an Petrus!

Es war ein schöner Tag für uns und unsere Schützlinge.

   


Wir freuen uns darüber, dass unser Sommerfest auch bei starker Konkurrenz wie z. B. dem Kreisschützenfest in Overhagen und dem Apfelfest in Bad Waldliesborn sowie diverser verkaufsoffener Sonntage im näheren Umkreis so gut besucht war.

Herzlichen Dank!

Gespanntes Warten bei der Ziehung der Hauptpreise der Tombola.
 
UPDATE --- SPENDENAUFRUF

Hilfe für Fynn & Fee
14. Juli 2017

Mehr zu unseren beiden Wuscheln finden Sie auf
Hundeseite 1.

Der größte Traum wäre natürlich auch ein eigenes Zuhause.
Wer möchte den beiden liebenswerten Senioren eine
Chance geben?


Nachtrag 5.9.2017:

Für Fees OP sind bisher 1.280,00 Euro zusammen gekommen.

Ganz lieben Dank an alle Unterstützer !

Und ein "WUFF" von Fee !

 

Liebe Tierfreunde,
gerne möchten wir Ihnen die Geschichte unserer beiden zwölfjährigen Malteser-Mischlinge "Fee" und "Fynn" erzählen.
Vor ein paar Wochen wurden die Geschwister bei uns abgegeben. Schnell mussten wir erkennen, dass der Rüde Fynn blind ist. Er orientiert sich sehr an seiner Schwester und kommt ansonsten aber gut zurecht. Leider kommt noch hinzu, dass Fynn mehrere Umfangsvermehrungen hat. Nach abgeschlossenen Untersuchungen bekamen wir das Ergebnis, dass glücklicherweise keine Metastasen vorhanden und die Vermehrungen gutartig sind. Nun folgte noch eine Zahnsanierung und zu allem Übel brütete der kleine Senior eine Erkältung aus. Er wurde medikamentös behandelt.

Auch zu seiner Schwester gibt es noch einiges zu erzählen: Augenscheinlich (und auch vom Temperament her) könnte Fee noch als "Jungspund" durchgehen. Leider hat auch Fee Umfangsvermehrungen in der Gesäugeleiste, die nun operativ entfernt werden müssen. Auch bei Fee mussten vorab Untersuchungen und eine Zahnsanierung vorgenommen werden. Momentan wird auch sie medikamentös behandelt.

Nun würden wir Sie, liebe Tierfreunde, gern um Unterstützung bitten:
Die Kosten der schon teils abgeschlossenen und teils noch bevorstehenden, aber schon terminierten Untersuchungen, die OP und Nachbehandlungen werden sich auf ungefähr 600,00 bis 800,00 Euro belaufen. Gerne werden wir alle relevanten Tierarztrechnungen offen legen.
Wenn Sie uns unterstützen können, und sei es auch ein noch so kleiner Betrag (jeder so, wie er kann...), helfen Sie uns und den beiden Pelznasen sehr.
Viele kleine Beträge ergeben irgendwann auch eine größere Summe. Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung benötigen, geben Sie dies bitte bei der Spende an.

Unsere Spendenkonten:

Volksbank Beckum-Lippstadt eG - BLZ 416 601 24, Konto 55 666 600
IBAN: DE07416601240055666600
BIC: GENODEM1LPS

Sparkasse Lippstadt - BLZ 416 500 01, Konto 1909
IBAN: DE85416500010000001909
BIC: WELADED1LIP

Oder auch über unser Online-Spenden-Formular. Bitte als Verwendungszweck "Hilfe für Fynn & Fee" angeben.

Danke im Voraus für jede Hilfe!
Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden. In einer Woche erfolgt ein kurzer Zwischenstand.

Nachtrag 22.07.2017:
Leider dauert es mit der Veröffentlichung des Spendenstandes noch ein paar Tage, da aufgrund der Ferienzeit unsere Buchhaltung nur sporadisch besetzt ist.
Wir bitten alle Spender um Verständnis und bedanken uns schon jetzt und auf diesem Wege für die Unterstützung!

Nachtrag 24.07.2017:
Fee hat die OP an der Gesäugeleiste gut überstanden und erholt sich derzeit.
Sie ist schon wieder genauso fröhlich und munter wie vorher auch. Heute wurden ihr die Fäden gezogen und wenn die Narbe gut verheilt ist, wird die andere Seite auch noch operiert.


Nachtrag 5.9.2017:
Fee hat inzwischen auch die 2. OP tapfer hinter sich gebracht und erholt sich nun mit Kumpel Fynn auf der Krankenstation.
Infos folgen.

   
UPDATE BARNEY
 
Moin, moin!

da bin ich wieder. Auch diese OP habe ich tapfer überstanden. Ich strenge mich jetzt ganz doll an, wieder gesund zu werden. Hab' ich doch inzwischen ein liebevolles Zuhause gebucht. Meine neuen Menschen drücken mir auch die Daumen und fiebern mit mir mit, so dass ich hoffentlich bald umziehen kann.

Sooo viele liebe Menschen haben an mich gedacht und für meine OP-Kosten gespendet - Herzlichen Dank! Sensationelle 2.880,00 Euro sind zusammen gekommen.
Das ist so lieb und wir (das Pflegeteam und ich) freuen uns wie Bolle.

Die erste Rechnung aus der Klinik habe ich auch schon mitgebracht. Ups... ist doch etwas teurer geworden...
Bisher sind es 3.800,00 Euro zzgl. Mwst. Hinzu kommt noch die Nachbehandlung durch die örtlichen Tierärzte. Es wäre total lieb, wenn sich noch ein paar Tierfreunde finden, die "mein Tierheim" noch etwas entlasten könnten. Jeder so wie er kann.

Was zusammenkommen kann, wenn sich viele liebe Menschen zusammentun, sieht man ja schon am Spendenbarometer.

Vielleicht "geht" da ja noch was...?

Euer Barney

23.08.2017

Spendenstand 5.9.2017: 2.995,00 Euro --- wir sind überwältigt, dass wir mit den Kosten nicht allein gelassen wurden.
Es bleibt zwar noch immer ein großer Batzen, aber über diese Hilfe freuen wir uns sehr. DANKE.
   
SPENDENAUFRUF

Notfall Barney

2. August 2017

Mehr zu Barney finden Sie auf
Hundeseite 1.

Der größte Traum wäre natürlich - wenn er hoffentlich alles gut überstanden hat - ein eigenes Zuhause.

Wer möchte der Knautschnase eine Chance geben?

UPDATE zu Barney, 7.8.2017:
Barneys OP wurde am 4.8. und 5.8. in zwei Schritten durchgeführt. Der erste Teil sieht lt. Info der Ärzte sehr gut aus. Die zweite OP hat er auch einigermaßen gut überstanden.
Jetzt müssen wir abwarten und schauen, ob wir ihn im Lauf der Woche wieder zu uns zurückholen können. Daumen drücken !!!

UPDATE zu Barney, 8.8.2017:
Barney ist seit heute wieder bei uns auf der Krankenstation. Infos folgen.
In 10 Tagen steht noch eine weitere OP an.

UPDATE zu Barney: 18.08.2017
Sooo nun noch einmal kräftig alle Pfötchen und Daumen drücken. Barney ist wieder auf dem Weg zur Tierklinik nach Bielefeld. Heute steht noch mal eine Untersuchung an und hoffentlich auch die letzte Operation.

Kleiner Mann du schaffst das auch noch, wir glauben an dich!
Und deine neue Familie drückt dir ebenfalls ganz fest die Daumen!

Unseren Barney (Fundhund vom 30. Juli 2017) hat es sehr schlimm erwischt.

Leider war sein Gesundheitszustand von Anfang an sehr schlecht, doch dass es so schlimm ist, hat uns tief getroffen.

Barney hat einen Dammbruch, der so groß ist, dass die OP in zwei Stufen erfolgen wird.

Wir haben ihn heute zur Tierklinik nach Bielefeld gebracht, wo er direkt stationär aufgenommen wurde. Uns ist bewusst, dass dieser Eingriff mit einem großen Risiko verbunden ist, aber es ist seine einzige Chance zu überleben - und diese möchten wir ihm natürlich ermöglichen.

Die Kosten belaufen sich auf mindestens 2.000,- Euro!

Das ist ein Betrag, der für uns nicht ohne Hilfe zu stemmen ist, da auch unsere Fee noch eine zweite große OP vor sich hat und leider auch der Gesundheitszustand von Timo und Pascha sehr kritisch ist. Zurzeit überrollen uns die Tierarztkosten.

BARNEY BRAUCHT SIE - WIR BRAUCHEN SIE

Ein Halter konnte sich bisher leider nicht ermitteln lassen. Und wir können nur vermuten, warum...

Wir halten Sie auf den Laufenden.... Bitte ganz fest die Daumen drücken!

Wenn Sie uns unterstützen können, und sei es auch ein noch so kleiner Betrag (jeder so, wie er kann...), helfen Sie uns und Barney sehr.
Viele kleine Beträge ergeben irgendwann auch eine größere Summe. Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung benötigen, geben Sie dies bitte bei der Spende an.

Unsere Spendenkonten:

Volksbank Beckum-Lippstadt eG - BLZ 416 601 24, Konto 55 666 600
IBAN: DE07416601240055666600
BIC: GENODEM1LPS

Sparkasse Lippstadt - BLZ 416 500 01, Konto 1909
IBAN: DE85416500010000001909
BIC: WELADED1LIP

Oder auch über unser Online-Spenden-Formular. Bitte als Verwendungszweck "Hilfe für Barney" angeben.

Danke im Voraus für jede Hilfe!
Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

UPDATE zu Barney, 12.8.2017:
Hi Leute, da bin ich wieder. Und hurra, ich lebe noch. Ich habe heute mit ganz lieben Menschen gekuschelt, dir mir ein neues Zuhause geben wollen. Also Daumen drücken, dass der nächste OP-Teil auch gut verläuft. Nächste Woche muss ich nochmal unter's Messer... Damit mein Po noch "knackiger" wird. Superstars lassen sich freiwillig liften? Die müssen ja verrückt sein...
Der OP-Marathon ist echt heftig und "kleine Barneys" kann ich auch nicht mehr produzieren. Aber wenn mir dadurch geholfen wird, steh ich das gern durch und schau mir erstmal die Welt durch diese olle Tröte an.

Jetzt warte ich darauf, dass mich "meine" neuen Menschen am Mittwoch wieder besuchen. Freu und wedel - ganz vorsichtig :o).

Ach ja, und schon mal "DANKE-WUFF" an alle netten Menschen, die meine OP-Kosten unterstützen.

 

   

Help wanted...

Zur Aufzucht unserer kleinen "Bruchpiloten" benötigen wir dringend "Nutribird", ein nahrhaftes Aufzuchtfutter für Jungvögel.

Damit können Sie uns und den hilflosen Zwergen eine große Freude machen.

Sie finden Nutribird im Fachhandel oder aber auch über unseren
Amazon-Wunschzettel.

Danke :o)))


Direkt nach den starken Windböen und Regengüssen im Juli und August wurden uns Vogelkinder gebracht (Nestlinge), die es aus den Bäumen geweht und aus den Nestern gespült hatte. Diese teilweise noch unbefiederten Vogelkinder werden von den Vogeleltern am Boden nicht versorgt und benötigen wirklich Hilfe.

Wenn Sie Erfahrung in der Aufzucht von Wildvögeln haben und uns als Pflegestelle unterstützen können, melden Sie sich bitte beim Pflegeteam.
Wir sind für jede Unterstützung dankbar.
   

Nicht jeder Jungvogel, der laut piepsend auf dem Boden sitzt,
wurde von den Eltern verlassen. Diese junge Meise wird am Boden und im Gebüsch von den Eltern weitergefüttert.

Verlassener Jungvogel???

Ein laut nach Futter rufender - befiederter - Jungvogel ist selten so verlassen, wie er aussieht.

Das Rufen dient lediglich dazu, dem Altvogel seinen Standort anzuzeigen. Dieser traut sich allerdings meist erst mit dem Futter heran, wenn der "große Feind" Mensch sich vom Jungtier entfernt hat.

Sitzt ein Jungvogel auf der Straße oder dem Rad- oder Gehweg, sollte man ihn vorsichtig mit einem Papiertaschentuch greifen und ins nächste Gebüsch setzen. Der Altvogel wird sein Junges dort wieder annehmen und weiter füttern. Der Jungvogel sollte aber zunächst aus sicherer Entfernung beobachtet werden.

Aus dem Nest gestürzte nackte Jungvögel, sowie befiederte Schwalben oder Mauersegler werden am Boden nicht mehr von den Altvögeln versorgt und benötigen unbedingt fachkundige menschliche Hilfe.


Siehe hierzu auch diesen Link zur Homepage der ABU
(Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz e. V., Biologische Station Soest)

   

Dringend gesucht
- erfahrene Wildtierpflegestellen

Nicht nur Hund, Katze und Kleintier, auch das ein oder andere Wildtier wird bei uns im Tierheim betreut. Oft sind es kleine Bruchpiloten oder auch Unfallopfer, die aufgepäppelt werden müssen, bis sie wieder in die Freiheit zurück können. Zurzeit beherbergen wir einen kleinen Mauersegler und zwei Taubenbabys. Diese drei haben das Glück, kurzfristig in Pflegestellen umziehen zu dürfen. Bis dahin wechselt sich das Personal bei der Fütterung ab, so dass die Versorgung rund um die Uhr gewährleistet ist.

Da wir aber immer wieder Wildtiere bekommen und unsere Pflegestellen schnell ausgelastet sind, suchen wir tierliebe Menschen, die uns als Pflegestelle unterstützen können.

Auch das ein oder andere Päckchen Heimchen oder Aufzuchtbrei wird immer wieder benötigt.

In diesem Bereich brauchen wir dringend helfende Hände.

Wenn Sie unterstützen können, melden Sie sich bitte telefonisch unter 02941-65179 im Tierheim.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

   

Ebenfalls dringend gesucht - wie immer um diese Jahreszeit...

Katzenaufzuchtmilch und -aufzucht-Sets (Fläschchen) finden Sie ebenfalls entweder im Fachhandel - oder ganz bequem auf unserem Amazon-Wunschzettel.

Damit helfen Sie uns und unseren Pflegestellen sehr.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung.
Die Katzenkindersaison begann spät, aber heftig. Unsere Pflegestellen sind bereits gut gefüllt und auch in den Katzenzimmern im Tierheim piepst und maunzt es bereits, da uns mehrere hochtragende Fundkatzen gebracht wurden, die einige Tage nach ihrer Ankunft ihre Babys auf die Welt brachten.

Bei einigen mutterlosen Fund-Würfen ist "Handarbeit", sprich Handaufzucht, angesagt. Auch da haben wir jetzt alle Hände voll zu tun. :o)
   
Einweihung des renovierten Hundehauses am 11.06.2017

Der Tierschutzverein Lippstadt und Umgebung e.V. hatte am offenen Sonntag (11. Juni 2017) Vertreter der Kommunen zur offiziellen Eröffnung des sanierten Hundehauses eingeladen. Bei einer Führung durch die Anlage konnten sich die Anwesenden davon überzeugen, dass die Unterkünfte größer, heller und für die Tiere angenehmer gestaltet wurden.
Des Weiteren hatten die kommunalen Vertreter die Möglichkeit, sich einen persönlichen Eindruck über die bereits umgesetzten Sanierungsmaßnahmen zu verschaffen und im Austausch mit dem Vorstand zu erörtern. Insgesamt war die Resonanz durchgehend positiv.

Der Tierschutzverein bedankt sich bei allen Unterstützern, einschließlich der 9 Kommunen, die die Umsetzung der vielen Sanierungsmaßnahmen erst ermöglicht haben.

Weitere Sanierungsmaßnahmen folgen.


Anwesende v. l. n. r.: Architekt Rainer Friedmann, Sabine Mann, Herr Krumtünger (Gemeinde Wadersloh), Herr Schmidt (Stadt Lippstadt), Anne Hackenschmidt, Carmen Fischer, Herr Schlieper (Gemeinde Wadersloh), Herr Blöming (Stadt Erwitte), Dr. Fiedler (Stadt Geseke), Herr Schenkel (Gemeinde Lippetal), Bürgermeister Schmidt (Gemeinde Anröchte).
Nicht mit auf dem Foto ist Bürgermeister Sommer (Lippstadt). Er kam aufgrund eines vorgeschalteten Termins leider erst später dazu.

 
Yippie... Endlich...
Das sanierte Hundehaus wurde am 11. Juni 2017 offiziell eröffnet. Nun stehen uns 12 geräumige und helle Zwinger (eigentlich eher Hundezimmer) mit Außenauslauf zur Verfügung.

   

Das Tierheim-Jahresheft 2017
mit dem Bericht über das Jahr 2016 können Sie auch hier abrufen.
Adobe Reader erforderlich. Ladezeit beachten, ca. 6 MB :o).

Bitte beachten Sie auch die im Jahresheft werbenden Firmen, die uns unterstützen.

Kurzinfo für unsere Vereinsmitglieder - Jahreshauptversammlung 27.04.2017:

Jahreshauptversammlung Tierschutzverein Lippstadt und Umgebung e. V.

In den Räumen des Hülshoffs nahmen zahlreiche Mitglieder des Tierschutzvereins an der jährlichen Jahreshauptversammlung teil und informierten sich über die aktuelle finanzielle Situation des Tierschutzvereins. Die Geschäftsführerin Carmen Fischer stellte im umfangreichen Zahlenwerk heraus, dass „gut gewirtschaftet“ wurde und dank der Kostenanpassung durch die Kommunen im letzten Jahr ein finanzieller „Engpass“ vermieden werden konnte. In Warstein wurde zwischenzeitlich auch die Kastrationspflicht eingeführt. Hier ein besonderer Dank an die Warsteiner Tierfreunde, die sich vor Ort aktiv dafür eingesetzt haben. Damit sind in 5 von 9 Kommunen die Voraussetzungen geschaffen, die für die Tierschützer die einzige Option für die Lösung der Katzenproblematik darstellen. „Vorbeugen ist auf lange Sicht billiger als heilen“
Ein Dank ging auch an alle Helfer und Sponsoren, die mit ihrem Einsatz zum Erfolg des letzten Jahres beigetragen haben. Die Sanierung des Hundetraktes kann bis Ende des Monats abgeschlossen werden.

Die weiter erforderlichen Sanierungsmaßnahmen für das Jahr 2017 wurden dargestellt, so. z. B. Malerarbeiten, Feuchtigkeitsschäden, Pflasterarbeiten und auch die Planung einer Quarantänestation.

Der Vorstand wurde einstimmig durch die anwesenden Mitglieder entlastet und in seiner Arbeit bestätigt.

Bei den anstehenden Wahlen wurde die Geschäfsführerin Carmen Fischer im Amt bestätigt. Frau Karin Stahn, die bisher die Position der Schriftführerin inne hatte, wurde mit einem großen Dankeschön vom Vorstand verabschiedet. Als Nachfolgerin wurde Frau Petra Flottmann gewählt, die bisher als Beisitzerin aktiv war.

 

Unser Wunschzettel bei Amazon

Es gibt oftmals kleine und auch größere Dinge, die wir im Tierheimalltag benötigen - und mit denen Sie uns zweckgebunden helfen können, indem Sie den entsprechenden Wunsch erfüllen.

Sie schauen auf unserem Wunschzettel nach, was wir benötigen, und können selbst auswählen, welchen unserer "Wünsche" Sie erfüllen möchten.

Die Rechnung geht an Sie, die Lieferung erfolgt nach Rechnungsausgleich direkt an unser Tierheim.

Für all diejenigen, die sich informieren, aber nicht erst durch die Amazon-Seite durchklicken wollen (Anmeldeschritte siehe nebenan) haben wir hier unseren Wunschzettel hinterlegt..

Selbstverständlich könnten Sie diese Dinge auch woanders besorgen.

Der Wunschzettel enthält z. B.:

- Disifin Animal (Desinfektionsmittel)
- Nutri Cal (Päppelpaste)
- Snuggle Safe (kleine Wärmflaschen)
- Behaphar Aufzuchtsets (Nuckelflaschen)
- Oxbow Critical Care (für Pflanzenfresser)
- 3 x 3 m Klapp-Pavillon (für unsere Waffelstände und Veranstaltungen)
- Waffeleisen Cloer Waffelautomat 171
- besondere Futtersorten für kranke/pflegebedürftige Tiere
- Katzenfallen für Kastrationsaktionen
- Kehrgerät und Schneeschieber für unser Gelände

Sie sehen, all das sind Dinge, die wir im Tierheimalltag vorrätig haben müssen, da wir nie wissen, welcher Neuzugang uns womit überrascht oder die wir benötigen, um unsere Veranstaltungen/offenen Sonntage, deren Erlös komplett dem Tierheim zufällt - oder, um im Winter den normalen Tagesablauf zu bestreiten

Wir bedanken uns an dieser Stelle schon einmal für Ihre Unterstützung.

Ganz wichtig zur Erstellung einer Zuwendungsbestätigung ist die Angabe Ihrer Adresse und des Gesamtbetrages, da diese Unterlagen den Paketen oft nicht beiliegen. Bitte senden Sie parallel eine e-mail an vorstand@tierheim-lippstadt.de mit diesen Angaben.

Vielen, vielen Dank.


Sie finden den Hinweis auf unseren bei Amazon eingestellten "Wunschzettel" vorn auf der Startseite. Wichtig: Gehen Sie über den Amazon-Button "rein", dann profitieren wir über das Partnerprogramm zusätzlich. Anmerkung: Inzwischen finden Sie den Einstieg auf der Startseite etwas weiter rechts, in einem grauen Feld.

Wenn Sie uns über "Wunschzettel finden" (ganz oben rechts auf der Seite) mit der Eingabe "Tierschutzverein Lippstadt" gefunden haben, öffnet sich folgendes Fenster:

Und Sie können den kompletten Wunschzettel einsehen.

Dann sind sie richtig! :o)

P. S.:
Wenn man die Einstellung bei Amazon (rechte Spalte) ändert, kann man die erfüllten Wünsche sehen - sofern der Käufer den Status eingibt.

   

Kastrationspflicht für Freigängerkatzen !!!

Daumen drücken, dass die Stadt Warstein sich ebenfalls anschließt.

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-soest-lippstadt-moehnesee-und-ruethen/warstein-will-kastrationspflicht-fuer-katzen-einfuehren-id12399233.html

Unsere Empfehlung lautet immer:
Egal, wo Sie wohnen - Kastration ist ein Muss - und Jungtiere sollten vor der Kastration auf keinen Fall unkontrollierten Freilauf erhalten und vor allem spätestens dann auch gechipt und registriert, zumindest aber tättowiert und registriert sein. Zu schnell ist es passiert und die abenteuerlustigen Jungtiere entfernen sich weiter vom Zuhause als man meint und einem lieb ist.

Wer mit Chip, Tätto und Registrierung aufgegriffen wird, dem kann schneller heim geholfen werden.

Und: unerwünschter Nachwuchs ist so ebenfalls ausgeschlossen... :o)

Nachtrag 1.1.2017: Jaaa, Warstein ist ebenfalls dabei !!!!

 

 

Dezember 2015: Rüthen --- Die Kastrationspflicht für Freigängerkatzen ist durch !!!

Rüthen ist als vierte von neun Gemeinden unserer Empfehlung gefolgt. Danke !!

Wir danken an dieser Stelle auch allen Tierfreunden, die unsere Unterschriftenaktionen unterstützt haben.

Lesen Sie § 4 der ordnungsamtlichen Verfügung der Stadt Rüthen.

Dezember 2011: Geseke -- Kastrationspflicht für Freigängerkatzen beschlossen.

Nach Lippstadt und Büren hat sich nun auch der Geseker Stadtrat für die Kastrationspflicht ausgesprochen.
Geseke ist eine der neun Gemeinden, aus denen wir die Fundtiere eingeliefert bekommen.

Hier der Zeitungsbericht aus dem "Patriot" vom 16.12.2011.
 

Fremde Spendensammler sollten immer hinterfragt werden.

Lesen Sie hier - aus aktuellem Anlass - den Pressebericht aus "Der Patriot" vom 10.8.2011.
 

Mai 2011: Büren --- Kastrationspflicht für Freigängerkatzen ist "abgesegnet".

Nach Lippstadt hat sich nun am 19.5.2011 auch der Bürener Stadtrat für die Kastrationspflicht ausgesprochen.
Büren ist eine der neun Gemeinden, aus denen wir die Fundtiere eingeliefert bekommen.

Hier der Zeitungsbericht aus dem "Westfälischen Volksblatt" vom 21.5.2011.

 

 

Dezember 2010: Lippstadt --- Die Kastrationspflicht für Freigängerkatzen ist durch !!!

Lippstadt ist als erste von 9 Gemeinden unserer Empfehlung gefolgt. Danke !!

Wir danken an dieser Stelle auch allen Tierfreunden, die unsere Unterschriftenaktion unterstützt haben.
Wir sammeln weiter und legen noch immer Listen an, denn zu unserem Einzugsgebiet gehören noch weitere acht !!! Gemeinden.

Lesen Sie auch Auszug aus der ordnungsamtlichen Verfügung der Stadt Lippstadt.

 

[Home]