Aktuelles

   






Wir sind gern dabei und freuen uns schon auf den 15. September 2018

:o).

Vielen Dank.

   


Unser Eddie träumt in diesem Supersommer von seinem eigenen Reich mit Garten und Familienanschluss.

Er hängt gern im Außengehege im Fahrradkorb ab und wartet dort sehnsüchtig auf seine Menschen.
   
Ein nützlicher Basteltipp für heiße Tage...

...sieht im Blumenbeet gut aus und erfüllt seinen Zweck: Eine Wassertankstelle für Insekten, die sonst nichts mehr finden können.

Sie benötigen:
Verschlusskappen von Getränkeflaschen, Bambusstab, Heißkleber,
5 Minuten Zeit - und fertig!

Wir haben es zwar nicht erfunden, aber gern nachgebaut - und es funktioniert wirklich gut.

   
...und das...? Das ist doch nur eine Schale Wasser... ?

Nein...

...es ist eine Rettungsinsel und eine kleine Oase.

Durch ein paar aufgestellte flache Wasserschalen mit abgeflachten oder sanft ansteigenden Steinen in der Mitte geben Sie Insekten, Vögeln, Igeln etc. die Möglichkeit, Wasser aufzunehmen.

Leicht in die Praxis umzusetzen - und derzeit lebensnotwendig für alles, was draußen frei lebt und durstig ist.
   
Hundstage oder Affenhitze....
... egal - So kann man es in diesen Tagen aushalten.

Wir haben einen flachen Garten-Bewässerungsschlauch am Zaun der Hundewiese befestigt... Die Hunde haben ihren Spaß damit und die Wiese bleibt wenigstens noch etwas grün... Leider können wir diese Abkühlung immer nur kurzfristig einsetzen, da unser Bohrloch inzwischen trocken gefallen ist und wir sämtliche Reinigungs- und Bewässerungsmaßnahmen mit Stadtwasser durchführen müssen.
Lillie jedenfalls nimmt es als willkommene Abkühlung und setzt sich im künstlichen Regen in Pose. Wasser marsch!!!!

Übrigens...
Von diesen Schläuchen könnten wir noch ein oder zwei gebrauchen. Wer also noch einen übrig hat... Wir nehmen ihn gern :o)...
   

Lillies Tipp der Woche...

... auf jeden Fall kühle Pfoten bewahren...
   


Jackys Tipp des Tages:

ein schattiges Plätzchen und bloß nicht bewegen...
   


Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Helfern.

Ohne Sie/Euch wäre eine Veranstaltung wie unser Sommerfest nicht möglich.


Fotos vom Sommerfest.
   

Nicht jeder Jungvogel, der laut piepsend auf dem Boden sitzt,
wurde von den Eltern verlassen. Diese junge Meise wird am Boden und im Gebüsch von den Eltern weitergefüttert.

Verlassener Jungvogel???

Ein laut nach Futter rufender - befiederter - Jungvogel ist selten so verlassen, wie er aussieht.

Das Rufen dient lediglich dazu, dem Altvogel seinen Standort anzuzeigen. Dieser traut sich allerdings meist erst mit dem Futter heran, wenn der "große Feind" Mensch sich vom Jungtier entfernt hat.

Sitzt ein Jungvogel auf der Straße oder dem Rad- oder Gehweg, sollte man ihn vorsichtig mit einem Papiertaschentuch greifen und ins nächste Gebüsch setzen. Der Altvogel wird sein Junges dort wieder annehmen und weiter füttern. Der Jungvogel sollte aber zunächst aus sicherer Entfernung beobachtet werden.

Aus dem Nest gestürzte nackte Jungvögel, sowie befiederte Schwalben oder Mauersegler werden am Boden nicht mehr von den Altvögeln versorgt und benötigen unbedingt fachkundige menschliche Hilfe.


Siehe hierzu auch diesen Link zur Homepage der ABU
(Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz e. V., Biologische Station Soest)

   

Leider müssen wir jedes Jahr erneut darauf hinweisen.

Lassen Sie Kinder und Hunde bei warmen Außentemperaturen auf gar keinen Fall im Auto zurück!

Für weitere Infos klicken Sie bitte hier:

https://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/heimtiere/tiere-und-hitze/hunde-und-katzen-bei-hitze/#c6996

   

Alle Jahre wieder!
Dringend Pflegestellen gesucht!

Weitere Infos siehe hier....

   

Immer wieder aktuell --- Kastrationspflicht für Freigängerkatzen !!!

Lippstadt, Büren, Geseke, Rüthen und Warstein sind in den vergangenen Jahren als erste der 9 Gemeinden, für die wir zuständig sind, unserer Empfehlung gefolgt.
Dort müssen die Katzen und Kater kastriert sein, wenn Sie Freigänger sind.

Lesen Sie hier den Auszug aus der ordnungsamtlichen Verfügung der Stadt Lippstadt.

Unsere Empfehlung lautet immer:
Egal, wo Sie wohnen - Kastration der weiblichen UND männlichen Tiere ist ein Muss - und Jungtiere sollten vor der Kastration auf keinen Fall unkontrollierten Freilauf erhalten und vor allem spätestens dann auch gechipt und registriert, zumindest aber tättowiert und registriert sein. Zu schnell ist es passiert und die abenteuerlustigen Jungtiere entfernen sich weiter vom Zuhause als man meint und einem lieb ist. Wer mit Chip, Tätto und Registrierung aufgegriffen wird, dem kann schneller heim geholfen werden.

Und: unerwünschter Nachwuchs ist so ebenfalls ausgeschlossen... :o)

Ganz aktuell finden Sie hier auch die Kampagne des Deutschen Tierschutzbundes zum gleichen Thema...

 

   

DANKE

an unsere Tierschutzkolleginnen
und -kollegen !

Innerhalb von wenigen Tagen mussten wir im April 2018 aus einer Beschlagnahmung durch das Kreisveterinäramt 12 Hunde unterbringen - ein paar Tage später noch weitere 14.... und am 30.4. nochmal 9.... insgesamt 35... Upps...

Voller als "voll" geht nicht...

Wir bedanken uns ganz herzlich bei folgenden Tierheimen, die uns jeweils durch Übernahme einiger Tiere entlasteten bzw. in den nächsten Tagen noch entlasten werden:

Tierheim Gütersloh (Jenny & Luna)
Tierheim Vlotho (2 Hündinnen und 8 Welpen)
Tierheim Ahlen (Benji & Bandit)
Tierheim Brilon (Emily & Shadow)
Tierheim Meschede (Dolly, Puschel & Goofy)
Tierheim Paderborn (Paul & Janina)
Tierheim Unna (Django & Junghund 3)

Ein dickes DANKE an unsere Nachbarn für die tolle und kurzfristige Unterstützung!

Sie finden sämtliche Tierheime auf unserer Serviceseite. Bitte schauen Sie sich auch dort um, vielleicht können wir uns auf diese Weise revanchieren und einer Pelznase ins neue Zuhause verhelfen.

   


Unser Tierheim-Jahresheft 2018

Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 25.04.2018, um 19:30 Uhr

im Hülshoff in Lippstadt (Am Friedhof 4, 59555 Lippstadt)


Tagesordnung:

1. Jahresbericht

2. Kassenbericht

3. Sonstiges

Das Jahresheft mit Einladung zur Versammlung Bekanntgabe der Tagesordnung ist allen Vereinsmitgliedern in den letzten Tagen zugegangen.
Sollten Sie kein Heft erhalten haben, prüfen Sie bitte, ob uns Ihre aktuelle Anschrift vorliegt und melden uns diese unter "vorstand@tierheim-lippstadt.de".
Denn leider erhalten wir jedes Jahr viele Rückläufer.

Herzlichen Dank.

   
Achtung! Achtung! Achtung!

Mahnwache - 19. April 2018 - 18:00 Uhr
am "Moskauer Zirkus"

Lippstadt, Schützenplatz Lippstadt Nord
an der Udener Straße


Weitere Infos auch hier...

Die Lippstädter Pfotenhilfe hat dankenswerter Weise zu einer friedlichen Mahnwache aufgerufen:

"Wir möchten eine friedliche Mahnwache gegenüber dem Zirkus abhalten. Wir möchten das die Menschen endlich aufwachen und verstehen das ein Zirkus mit Tieren nicht mehr zeitgemäß ist! Dieser Zirkus kommt mit weißen Tigern, welche wenn sie sich nicht zum „Horst“ machen in der Manege, in kleinen Gehegen gehalten werden. Es wäre schön wenn die Stadt Lippstadt es der Stadt Soest nachmacht und ebenfalls ein Wildtierverbot für Zirkusse ausspricht!" (Zitat)

Da schließen wir uns natürlich gern an. Danke für die Organsiation!

Weiterhin gibt es hier unter diesem Link eine Unterschriftenaktion für ein Wildtierverbot im Zirkus - speziell für unsere Stadt.

Bitte nehmen Sie teil. Je mehr Menschen friedlich gegen Wildtierhaltung im Zirkus protestieren, desto früher wird vielleicht ein generelles Verbot erreicht.

Herzlichen Dank.
   
Keine Wildtiere im Zirkus!

Wildtiere gehören nicht in die Zirkusmanege, denn sie stellen besonders hohe Ansprüche an ihre Haltung und Unterbringung. In einem Zirkusunternehmen ist eine verantwortbare Haltung von Wildtieren grundsätzlich nicht möglich. Ein unhaltbarer Zustand, den auch schon andere Länder erkannt haben. So hat eine ganze Reihe von EU-Mitgliedsstaaten das Mitführen bestimmter Wildtierarten in Zirkussen bereits untersagt.

Deutschland hinkt weiterhin hinterher.

Lesen Sie hier... weiter

(Link zur Information des Deutschen Tierschutzbundes).

   

weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie das Bild anklicken.

Die 10-jährige Dilara aus Lippstadt leidet an einer schweren Autoimmunkrankheit. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Die Diagnose hat Dilaras Leben völlig auf den Kopf gestellt, doch sie will kämpfen um die Krankheit zu besiegen. Denn nach dem Sommer will sie unbedingt auf das Gymnasium gehen. Um zu helfen, organisieren Familie und Freunde eine Registrierungsaktion. Jeder, der mitmacht, könnte ein Lebensretter sein! Sind Sie/bist du dabei?

Spendenkonto

Empfänger: DKMS Spendenkonto

IBAN: DE93 4104 0018 0508 0858 00

Stichwort: VIL 195

Die Typisierungsaktion findet statt am Sonntag, 15. April 2018 von 11:00 – 16:00 in der Turnhalle der Grundschule Martinschule (Cappeler Stiftsallee 16, 59556 Lippstadt).

   

Urlaubszeit - für viele Zweibeiner die schönste Zeit des Jahres...

Wir nehmen auch in diesem Jahr wieder an der Aktion "Nimmst du mein Tier - nehme ich dein Tier" teil.

Nähere Infos finden Sie in unserer Rubrik "Urlaubsaktion".

09.04.2018

 

   

Reisighaufen bitte umschichten!
Achtung! Rücksicht beim Osterfeuer...
... damit es nicht zum Scheiterhaufen für Tiere wird...

Osterfeuer können für viele (Wild)Tiere, Krabbler und Insekten eine große Gefahr werden. Denn lange vor Ostern beginnen Vereine und Gemeinden damit, Brennmaterial zu sammeln und aufzuschichten. Viele Tiere nutzen diese Reisighaufen jedoch als Unterschlupf, so dass das das Anzünden des Osterfeuers häufig ihren grausamen Tod bedeutet.

Daher sollten die Reisighaufen entweder erst unmittelbar vor dem Verbrennen aufgeschichtet oder zumindest vorher noch einmal umgelagert werden.
Damit haben die Tiere Gelegenheit, sich in Sicherheit zu bringen.

Wer dies beherzigt, kann viele Lebewesen vor einem unbeabsichtigten und sinnlosen Tod retten...!

   

Das Tierheim bekam am 6. Januar 2018 nachmittags Besuch von den Sternsingern :o) .

Eine Gruppe aus Lippstadt-Lipperbruch übernahm den Segen für's Tierheim.

Ganz lieben Dank für euren Einsatz.

Wir hoffen, dass wir ein für unsere Schützlinge und uns gutes Jahr vor uns haben.
   

Dem ist nicht so ganz viel hinzuzufügen :o).

Frohes neues Jahr!

01.01.2018
   

Bescherung unserer Schützlinge nach der Wunschbaum-Aktion

Stellvertretend für all unsere Schützlinge stehen hier ein paar Pelznasen Rede und Antwort zu ihren Geschenken (von links nach rechts):

Erwitte Baby Zora erkundet in der Pflegestelle ihre neue Kuschelhöhle und bedankt sich für Spielzeug und Futter.

Lilly findet den neuen Ball super und ist schon voller Vorfreude auf die Leckerlies in ihrer Tüte.

Meerschweinchen Castiel freut sich über leckere Kräuter.

Die Kaninchen Lio und Jumpy haben Heu und Kräuter erhalten.

Katze Wilma weiht ihren neuen Kuschelplatz ein und freut sich über Leckerlies.

Basti spielt bereits mit seinem neuen Futterball.

Elli durfte sich über diverse Futterdosen freuen.

Bobby hat einen besonders großen Fanclub. Der liebe Senior spielt bereits mit Kong und Futterball freut sich auf diverse Leckerlies und eine Tüte Seniorfutter.

Einstein nimmt vor seiner Tüte erst einmal Reißaus :o), fand sie dann aber so klasse knisterig, dass er sie am liebesten als Deko im Zimmer behalten hätte. Es waren auch für ihn einige Dosen Futter enthalten.

Halloweeny freundet sich gerade mit seinen neuen Spielmäusen an, die an einem großen Sack Katzenstreu hingen :o).

Leonie bewacht ihre Tüte, in der ebenfalls diverse Futterdosen verstaut waren.

Zeus überlegt, was wohl in dem Karton sein könnte...

Ganz, ganz lieben Dank an alle Spender.

Wir haben längst noch nicht alle Tüten gesichtet :o) so viele sind es glücklicherweise. Seien Sie bitte nicht böse, wenn ihre Tüte hier (noch) nicht abgebildet ist.

In den nächsten Tagen finden Sie auch auf unserer Facebookseite (Einstieg über das weiße F auf blauem Grund auf unserer Startseite) weitere Bilder, denn wir werden die Bescherungen noch bis ins neue Jahr ziehen. Jeden Tag eine kleine Überraschung für unsere Schützlinge.

Emir durfte sich über Futter, eine Kuschelhöhle und Spielzeug freuen und Alyn bewundert hier gerade ihren Kuschelplatz, Leckerlies und den Sack Katzenstreu (ohne Streu läuft nix... :o) )

Unsere im nächsten Sommer garantiert wieder zahlreichen Mauersegler-Bruchpiloten freuen sich dann Dank der Gutscheinkarten über frisches Insektenfutter. Eine ganz tolle Idee !!!!


Und...
Ja.... sämtliches Papier, Plastik, Bändchen etc auf den Fotos war sebstverständlich nur fürs Foto und ist nicht in den Tierunterkünften verblieben :o))).

Nochmals ein großes DANKE, WUFF, MIAU von allen Pelznasen und Zweibeinern des Tierheims.





   

Feierliche Übergabe der Geschenke aus der "Wunschbaumaktion" des Fressnapf XXL in Lippstadt am 23.12.2017

Völlig überwältigt sind wir einmal mehr von der großartigen Resonanz, die die Wunschbaumaktion in der Bevölkerung auslöst.

Heute wurde - nachdem alle Geschenktüten in der Regalwand platziert wurden - erst einmal deutlich, wieviele Spenden für unsere Schützlinge zustande gekommen sind. Es reihte sich Tüte an Tüte, gefüllt mit kleinen und machmal auch etwas größeren Wünschen unserer Schützlinge - alles Dinge, die im Tierheimalltag guten Gebrauch und vor allem "rasanten Absatz" finden. Sogar einige Krätzbäume, Transportboxen und Kuschelhöhlen standen vor dem Regal. :o)

Beispielhaft sind hier ein paar Fotos veröffentlicht.

In den nächsten Tagen werden die Pelznasen nach und nach durch das Pflegeteam und ehrenamtliche Helfer "beschert", bespaßt und bespielt, so dass auch die Tierheim-Tiere etwas von Weihnachten haben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern und natürlich auch beim Fressnapf XXL und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, für die diese Aktion auch eine ganze Menge Mehrarbeit bedeutete, denn immer wieder musste der Baum mit Fotos neu bestückt werden, die Spendentüten umsortiert, da Regal um Regal irgendwann zu klein wurde.

DANKE!!!!
DANKE!!!! DANKE!!!!

P. S.
Danke auch an den Fressnapf Geseke und alle Spender.
Die Übergabe der dortigen Aktion folgt am 20. Januar 2018.

Wir setzen dann auf dieser Seite mit der "Bescherung" fort.


Ein toller Anblick, die Regalwand voller Spenden - Engelchen gestalteten ein kleines Konzert - Fröhliche Gesichter bei allen Verantwortlichen

Tüten für die Schützlinge - und das Tolle: selbst die Tüten finden im Tierheim noch eine sinnvolle Verwendung: Sie eignen sich prima, um "gebrauchte" Katzenstreu aus den Katzentoiletten einzusammeln :o). So brauchen wir etliche Mülltüten weniger und können nachhaltiger arbeiten :o).


Danke auch an die Firmen "Scruffs" und "Bunny", die sich ebenfalls mit Spenden an der Aktion beteiligten.

   
Sanierung der Außenbereiche im Hundehaus

So, und endlich geht es auch hier in die nächste Runde.

Die völlig in die Jahre gekommenen Unterstände im Außenbereich werden jetzt - bevor der Winter richtig einzieht - noch erneuert.

Vor allem werden sie "anders herum gebaut", d. h. dem Wind abgewandt.

Herzlichen Dank an alle, die das Projekt durch eine Spende unterstützt haben.

12.12.2017 / 15.12.2017

   
Eindrücke vom Weihnachtsbasar am 10.12.2017
Leider war das Wetter mehr als bescheiden, und wir konnten nur versuchen, das Beste daraus zu machen. Wir haben jede einigermaßen trockene Ecke auf dem Gelände genutzt.

Aber unsere Besucher waren wetterfest gekleidet und nervenstark im Gedränge auf den Fluren, am Kuchenbuffet und am Trödelstand.

Unsere kleine "Fressmeile" war gut besucht, das Kuchenbuffet passend gegen 16 Uhr leergeräumt (Waffeln gab es bis zum Schluss) und heißer Kaffee war "der Renner" des Tages - und wenn die heiße Tasse nur dazu diente, die kalten Hände wieder aufzutauen ;o).

Die kleine Weihnachts-Tombola war gut umlagert und schnell ausverkauft,
einige ehemalige Schützlinge kamen uns mit und ohne pfiffigem Weihnachtsschmuck am Halsband besuchen und sogar St. Nikolaus bahnte sich seinen Weg durch die engen Flure.

Die Katzenfreunde 09 Lippstadt brachten eine tolle Spende vorbei und viele, viele Besucher hatten daheim aufgeräumt und bedachten unsere Schützlinge mit ausrangierten Decken, Handtüchern und Bettwäsche. Reinigungsmittel, Futter, Transportboxen, Körbchen und vieles mehr sammelte sich in unserem "Auffanglager". Wie reichhaltig der Gabentisch für unsere Tiere gedeckt wurde, finden Sie in der Fotogalerie und auch auf der Seite "Spender/Sponsoren".

Wir hoffen, dass wir bei den nächsten Veranstaltungen wieder mehr Glück mit dem Wetter haben. Bestellt ist es...

So können wir an dieser Stelle nur allen Besuchern, Unterstützern, Spendern und tierlieben Menschen sagen: Danke für Ihre Hilfe und Treue im Jahr 2017!





   
Eine tolle Unterstützung erhielt unsere Tombola durch einige Bücherkartons vom Autorenhaus Verlag GmbH in Berlin.
Ganz, ganz lieben Dank dafür.

Wir machen an dieser Stelle gerne Werbung, denn vielleicht wird der eine oder andere hier auf eines der Bücher aufmerksam.
Klicken Sie das jeweilige Buchcover an und es wird sich die pdf-Datei der Buchbesprechung mit Inhaltsangabe öffnen.

Autorenhaus Verlag GmbH
Karmeliterweg 116
13465 Berlin
Tel. 030 – 40 10 30 90
Kontakt: autoren@autorenhaus.de

www.autorenhaus.de

www.edition-tieger.de

15.12.2017
   


Herzlichen Glückwunsch!

Britta Langner konnte in diesen Tagen ein "Dienstjubiläum" feiern. 25 Jahre ist sie im Tierheim tätig, davon seit etlichen Jahren als Tierheimleiterin.

Es gratulierten Carmen Fischer und Sabine Mann.

10.12.2017
   


Herzlichen Dank an alle Spender.

Die Sammelaktion am real,-Markt war ein toller Erfolg.

Wir freuen uns über die herzliche Unterstützung, die uns zuteil wird.

9.12.2017
Wer Tiere liebt, der gibt....

Zwei freundliche Teams sprechen heute an den Eingängen des real,-Marktes die Kunden an und bitten um "ein Teill mehr im Einkaufswagen".

Das kann sowohl Futter sein als auch alles, was im Tierheimalltag Verwendung findet: Waschpulver, Reinigungsmittel, Küchenrolle, Toilettenpapier...

An dieser Stelle schon einmal DANKE an alle Spender und die Marktleitung des real,- für diese Aktion.

9.12.2017
   
Wow! Wau! Miau!

Ein toller "Zwischenstand" aus Lippstadt am 9.12.2017.
Es sind schon viele Präsente liebevoll ausgesucht und fürs Tierheim bereitgestellt worden.

Wir freuen uns riesig.

Ein ganz herzlicher DANK an alle Spender.
   

Weihnachtsgruß von Zora:

DANKE, an alle lieben Menschen, die für meine OP-Kosten-Rechnung gespendet haben.

Die Wunde vom linken Auge ist gut verheilt und das Hornhautgeschwür auf dem rechten Auge hat sich weitgehend zurückgebildet. Ich werde wird hier glücklicherweise eine minimale Sehkraft behalten. Ok, die Medikamente muss ich noch eine ganze Weile weiter bekommen, bis das Auge sich stabilisiert. Was solls, meine Pflegemami macht das immer ganz liebevoll :o).
Ich bin verspielt und sehr aktiv und spiele mit allem was mir vor die Pfötchen kommt. Auch der Kratzbaum wird erobert :o). Dann ist allerdings machmal das Geschrei groß, denn den Abstieg muss ich noch ein wenig üben ;o). Rauf geht immer, runter... na ja..., da braucht es noch etwas Hilfestellung - aber auch das Abenteuer bewältige ich noch.

Ich bin ja nicht umsonst "die rote Zora".


   

UPDATE Zora vom 7.12.2017:

Gestern wurden die Fäden gezogen :o).

Die Wunde vom linken Auge ist gut verheilt und das Hornhautgeschwür auf dem rechten Auge hat sich weitgehend zurückgebildet.
Die kleine Maus wird hier glücklicherweise eine minimale Sehkraft behalten. Hier wird sei noch eine ganze Weile ihre Medikamente weiter bekommen müssen, bis das Auge sich stabilisiert.

Zora ist verspielt und sehr aktiv und spielt mit allem was ihr vor die Pfötchen kommt. Auch der Kratzbaum wird (unter Aufsicht wegen des Kragens) schon wieder erobert :o).

Am Wochenende darf dann auch der blöde Halskragen endlich ab. Daumen drücken, dass Zora dann nicht anfängt, an der Naht "zu jucken"...
   


Zora bei ihrer Ankunft im Tierheim


Zora am 25.11.2017

Weitere Fotos folgen, wenn Zora den Eingriff hinter sich gebracht hat.


27.11.2017:
Zora hat die OP überstanden, schläft nun ihren Narkoserausch aus und muss morgen früh zur ersten Nachsorgeuntersuchung.


01.12.2017:
Die Tamponade wurde inzwischen aus dem Auge entfernt. Die Heilung verläuft gut. Zora wird täglich lebhafter und beginnt wieder, zu spielen.
Aber der blööööde Halskragen stört und ist einfach unbequem.

Da muss das rote Mäuschen aber die nächsten paar Tage noch durch...

Das Foto rechts zeigt Zora am 3.12.2017.
Sie erholt sich zusehnds und beginnt schon wieder auf den Mini-Kratzbaum zu klettern...

Spendenaufruf

Unser Erwitte-Baby braucht Unterstützung!

Das kleine rote "Erwitte-Baby", in der Pflegestelle "Zora" genannt, kam vor einigen Tagen samt Mama als Fundkätzchen ins Tierheim. Beide Augen des Katzenkindes waren stark verschwollen und die tierärztliche Untersuchung ergab eine schwere bakterielle Augeninfektion.

Aufgrund der zeitaufwändigen Versorgung befindet sich Zora inzwischen in einer erfahrenen Pflegestelle.

Dort heißt es alle 2 Stunden:
Augenumgebung reinigen, Tropfen geben, 15 Minuten später: 1. Salbe, weitere 15 Minuten später: 2. Salbe. Das ganze von morgens bis abends... alle 2 Stunden... Zusätzlich noch 1 x täglich Schmerzmittel und 2 x täglich eine Tablette. Und die kleine Zora lässt dies alles geduldig geschehen.

Sie ist quirlig und munter und spielt sehr gern mit Papierbällchen. Dass sie fast blind ist ist, scheint sie gar nicht zu stören. Da Zora mit ihrem Handicap aufwächst, ist es für sie vermutlich "normal", dass sie fast nichts sieht. Sie kennt es ja nicht anders. Und die anderen Sinne werden sich um so ausgeprägter entwickeln.

Am Freitagnachmittag stand ein zusätzlicher Termin in der Tierklinik Ahlen an. Jetzt ist leider gewiss, dass das linke Auge nicht gerettet werden kann. Es wird am 27.11.2017 operativ entfernt. Ob das rechte Auge sich noch wieder erholt, steht noch in den Sternen - wir tun alles, was in unserer Macht steht.

Für Zoras Tierarztkosten, die OP-Kosten und die Nachbehandlung und Medikamente suchen wir Unterstützer - jeder so, wie er mag und kann.
Die gesamten Kosten werden sich auf ca. 400,00 bis 500,00 Euro belaufen.

Wir würden uns freuen, wenn sich viele liebe Tierfreunde an den Behandlungskosten beteiligen.

Unsere Spendenkonten, auf die Sie Ihre Spende überweisen können:

Volksbank Beckum-Lippstadt eG - BLZ 416 601 24, Konto 55 666 600
IBAN: DE07416601240055666600
BIC: GENODEM1LPS

Sparkasse Lippstadt - BLZ 416 500 01, Konto 1909
IBAN: DE85416500010000001909
BIC: WELADED1LIP

Sie können auch unser Online-Spenden-Formular für den Bankeinzug nutzen.

Bitte als Verwendungszweck im Formular unter "Raum für zusätzliche Bemerkungen" unbedingt angeben "Hilfe für Augen OP "Erwitte Baby" Zora".

Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Eine Zuwendungsbestätigung kann erstellt werden.

Danke im Voraus für jede Hilfe! Und ein "Miau" von Zora.


Nachtrag 2.12.2017:
Oh wie schööööön.... Es gab vorgezogene Weihnachtsgeschenke für Zora!
Wir danken allen lieben Spendern, die für unser Erwitte-Baby gespendet haben.
Es sind ausreichend Spenden für die OP eingegangen.

Ganz, ganz herzlichen Dank!

Wir wünschen allen hier beteiligten Spendern einen schöne Adventszeit!

Selbstverständlich halten wir Sie hier weiterhin auf dem Laufenden.

Foto vom 3.12.2017
   


22.11.2017

Achtung die verlinkten Clips sind nichts für schwache Nerven!

Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Vereinen,

gestern lief im ZDF ein Beitrag bei „37-Grad“ zum Thema Tiertransporte, für den auch unsere australische Partnerorganisation Animals International Videomaterial beigesteuert hat. Der Beitrag ist hier zu sehen:

www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-geheimsache-tiertransporte-100.html

Als Reaktion haben wir dazu heute eine Pressemeldung verschickt (...).

Zudem unterstützen wir die Petition von Animals International und würden uns auch über Ihre Unterstützung freuen: www.animalsinternational.org/take_action/live-export-global/de

Mit freundlichen Grüßen
Lea Schmitz
Leitung Pressestelle | Pressesprecherin
Deutscher Tierschutzbund e.V.
Bundesgeschäftsstelle
In der Raste 10 - D-53129 Bonn

   
Der Baum im Fressnapf Geseke ist ebenfalls aufgestellt und wurde mit den Wünschen unserer Pelznasen bestückt.

Ganz, ganz herzlichen Dank.


29.11.2017

   

Eröffnung der
Fressnapf XXL "Wunschbaum-Aktion"
in Lippstadt am 18.11.2017


Die Wunschzettel unserer Pelznasen hängen nun aus, einige wurden sogar schon erfüllt.

Ganz lieben Dank an alle Verantwortlichen und auch Danke im Voraus an alle tierlieben Spender.
   


Wir hatten uns so gefreut - nach vielen wetterbedingten Ausfällen, Herbstwochen-Pause und vor dem Beginn des Weihnachtsmarktes (dann ist der Standplatz an der Kirche duch externe Gastbuden belegt) hatten wir am 18. November 2017 noch eine Chance, dieses Jahr unsere Waffeln auf der Langen Straße anzubieten.

Es fing eigentlich alles ganz gut an. Kalt, relativ mild - KEIN Regen (der war erst ab Mittags angesagt)...

... aber gegen 11 Uhr wurde es so windig, dass wir mehrfach alles stehen und liegen lassen mussten, um den Pavillon zu retten. Servietten und Kaffeetassen einzufangen. Die Blätter der Linde über uns flogen uns buchstäblich um die Ohren. Es wurde dann auch so ungemütlich, dass kaum jemand stehen blieb und alle nur schnell ihre Besorgungen machten.

Wir haben dann gegen 13:00 Uhr abgebrochen. Schade, aber es war wenigstens einen Versuch wert.

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Waffelessern und hoffen, dass wir demnächst wieder mehr Glück mit dem Wetter haben. Bis bald!

   


Weitaus mehr Glück mit dem Wetter :o) hatte am 18. November 2017 unser Stand im Fressnapf XXL in Lippstadt.

Dort sind wir im Eingangsbereich ebenfalls 1 x im Monat vertreten.

Waffelfreunde, die uns in der Stadt wetterbedingt vielleicht vermissen, haben trotzdem eine Chance auf eine leckere heiße Waffel, sie müssen dann nur etwas weiter fahren - aber das kann man ja auch direkt mit dem Wochenend-Einkauf verbinden :o).

Und für die Pelznasen kann man das Kalorienzählen auch ruhig vergessen...
   

Gesund und munter und fast. 500 gr schwer- kein Notfall.
Mecki wird bei den milden Temperaturen im Garten weiter zugefüttert.

Nicht jeder Igel ist ein Notfall!

Bitte sammeln Sie keinesfalls jeden Igel ein, den Sie finden... Nur wirklich hilfsbedürftige Igel dürfen in Obhut genommen werden!

Es ist Herbst - und im Tierheim werden schon sehr viele Igel von besorgten Findern abgegeben. Das ist lieb gemeint, aber nicht immer richtig. Nur verletzte und kranke Igel sowie verwaiste Igelbabys benötigen Hilfe. Alarmzeichen sind z. B. Wunden und Tagaktivität.

Gesunden Tieren ist besser geholfen, wenn sie in ihrer natürlichen Umgebung bleiben und dort abends vor Ort zugefüttert werden. Katzenfeuchtfutter mit etwas Haferflocken als Ballaststoff vermischt, sowie an warmen Tagen auch ein Schälchen Wasser (keine Milch!!!) an einer geschützten Stelle im Garten aufgestellt hilft den Igeln, damit sie sich vor dem Winterschlaf ein gutes Fettpolster anfuttern können. Reisighaufen, Laubhaufen - ein etwas unaufgeräumter Garten - bietet ideale Winterquartiere für die kleinen Stachler. Unsere derzeit milde Witterung hilft da ebenfalls.

Der gesunde Igelnachwuchs wird bei richtiger Zufütterung gut an Gewicht zunehmen und sein notwendiges Überwinterungsgewicht von wenigstens 500 g erreichen.

Lesen Sie hier: Erstmaßnahmen beim Fund eines Igels... Vielen Dank an "Pro Igel, Verein für integrierten Naturschutz Deutschland e.V."

Weitere hilfreiche Tipps "rund um den Igel" finden Sie unter www.pro-igel.de.

Ein weiterer sehr hilfreicher Link geht zu Wildvögel Freising - Bitte dort unbedingt die Grafik "Igel gefunden, was nun" beachten.

   


Wir freuen uns darüber, dass unser Sommerfest auch bei starker Konkurrenz wie z. B. dem Kreisschützenfest in Overhagen und dem Apfelfest in Bad Waldliesborn sowie diverser verkaufsoffener Sonntage im näheren Umkreis so gut besucht war.

Herzlichen Dank!

Gespanntes Warten bei der Ziehung der Hauptpreise der Tombola.
   
Einweihung des renovierten Hundehauses am 11.06.2017

Der Tierschutzverein Lippstadt und Umgebung e.V. hatte am offenen Sonntag (11. Juni 2017) Vertreter der Kommunen zur offiziellen Eröffnung des sanierten Hundehauses eingeladen. Bei einer Führung durch die Anlage konnten sich die Anwesenden davon überzeugen, dass die Unterkünfte größer, heller und für die Tiere angenehmer gestaltet wurden.
Des Weiteren hatten die kommunalen Vertreter die Möglichkeit, sich einen persönlichen Eindruck über die bereits umgesetzten Sanierungsmaßnahmen zu verschaffen und im Austausch mit dem Vorstand zu erörtern. Insgesamt war die Resonanz durchgehend positiv.

Der Tierschutzverein bedankt sich bei allen Unterstützern, einschließlich der 9 Kommunen, die die Umsetzung der vielen Sanierungsmaßnahmen erst ermöglicht haben.

Weitere Sanierungsmaßnahmen folgen.


Anwesende v. l. n. r.: Architekt Rainer Friedmann, Sabine Mann, Herr Krumtünger (Gemeinde Wadersloh), Herr Schmidt (Stadt Lippstadt), Anne Hackenschmidt, Carmen Fischer, Herr Schlieper (Gemeinde Wadersloh), Herr Blöming (Stadt Erwitte), Dr. Fiedler (Stadt Geseke), Herr Schenkel (Gemeinde Lippetal), Bürgermeister Schmidt (Gemeinde Anröchte).
Nicht mit auf dem Foto ist Bürgermeister Sommer (Lippstadt). Er kam aufgrund eines vorgeschalteten Termins leider erst später dazu.

 
Yippie... Endlich...
Das sanierte Hundehaus wurde am 11. Juni 2017 offiziell eröffnet. Nun stehen uns 12 geräumige und helle Zwinger (eigentlich eher Hundezimmer) mit Außenauslauf zur Verfügung.

 

Unser Wunschzettel bei Amazon

Es gibt oftmals kleine und auch größere Dinge, die wir im Tierheimalltag benötigen - und mit denen Sie uns zweckgebunden helfen können, indem Sie den entsprechenden Wunsch erfüllen.

Sie schauen auf unserem Wunschzettel nach, was wir benötigen, und können selbst auswählen, welchen unserer "Wünsche" Sie erfüllen möchten.

Die Rechnung geht an Sie, die Lieferung erfolgt nach Rechnungsausgleich direkt an unser Tierheim.

Für all diejenigen, die sich informieren, aber nicht erst durch die Amazon-Seite durchklicken wollen (Anmeldeschritte siehe nebenan) haben wir hier unseren Wunschzettel hinterlegt..

Selbstverständlich könnten Sie diese Dinge auch woanders besorgen.

Der Wunschzettel enthält z. B.:

- Disifin Animal (Desinfektionsmittel)
- Nutri Cal (Päppelpaste)
- Snuggle Safe (kleine Wärmflaschen)
- Behaphar Aufzuchtsets (Nuckelflaschen)
- Oxbow Critical Care (für Pflanzenfresser)
- 3 x 3 m Klapp-Pavillon (für unsere Waffelstände und Veranstaltungen)
- Waffeleisen Cloer Waffelautomat 171
- besondere Futtersorten für kranke/pflegebedürftige Tiere
- Katzenfallen für Kastrationsaktionen
- Kehrgerät und Schneeschieber für unser Gelände

Sie sehen, all das sind Dinge, die wir im Tierheimalltag vorrätig haben müssen, da wir nie wissen, welcher Neuzugang uns womit überrascht oder die wir benötigen, um unsere Veranstaltungen/offenen Sonntage, deren Erlös komplett dem Tierheim zufällt - oder, um im Winter den normalen Tagesablauf zu bestreiten

Wir bedanken uns an dieser Stelle schon einmal für Ihre Unterstützung.

Ganz wichtig zur Erstellung einer Zuwendungsbestätigung ist die Angabe Ihrer Adresse und des Gesamtbetrages, da diese Unterlagen den Paketen oft nicht beiliegen. Bitte senden Sie parallel eine e-mail an vorstand@tierheim-lippstadt.de mit diesen Angaben.

Vielen, vielen Dank.


Sie finden den Hinweis auf unseren bei Amazon eingestellten "Wunschzettel" vorn auf der Startseite. Wichtig: Gehen Sie über den Amazon-Button "rein", dann profitieren wir über das Partnerprogramm zusätzlich. Anmerkung: Inzwischen finden Sie den Einstieg auf der Startseite etwas weiter rechts, in einem grauen Feld.

Wenn Sie uns über "Wunschzettel finden" (ganz oben rechts auf der Seite) mit der Eingabe "Tierschutzverein Lippstadt" gefunden haben, öffnet sich folgendes Fenster:

Und Sie können den kompletten Wunschzettel einsehen.

Dann sind sie richtig! :o)

P. S.:
Wenn man die Einstellung bei Amazon (rechte Spalte) ändert, kann man die erfüllten Wünsche sehen - sofern der Käufer den Status eingibt.

   

Kastrationspflicht für Freigängerkatzen !!!

Daumen drücken, dass die Stadt Warstein sich ebenfalls anschließt.

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-soest-lippstadt-moehnesee-und-ruethen/warstein-will-kastrationspflicht-fuer-katzen-einfuehren-id12399233.html

Unsere Empfehlung lautet immer:
Egal, wo Sie wohnen - Kastration ist ein Muss - und Jungtiere sollten vor der Kastration auf keinen Fall unkontrollierten Freilauf erhalten und vor allem spätestens dann auch gechipt und registriert, zumindest aber tättowiert und registriert sein. Zu schnell ist es passiert und die abenteuerlustigen Jungtiere entfernen sich weiter vom Zuhause als man meint und einem lieb ist.

Wer mit Chip, Tätto und Registrierung aufgegriffen wird, dem kann schneller heim geholfen werden.

Und: unerwünschter Nachwuchs ist so ebenfalls ausgeschlossen... :o)

Nachtrag 1.1.2017: Jaaa, Warstein ist ebenfalls dabei !!!!

 

 

Dezember 2015: Rüthen --- Die Kastrationspflicht für Freigängerkatzen ist durch !!!

Rüthen ist als vierte von neun Gemeinden unserer Empfehlung gefolgt. Danke !!

Wir danken an dieser Stelle auch allen Tierfreunden, die unsere Unterschriftenaktionen unterstützt haben.

Lesen Sie § 4 der ordnungsamtlichen Verfügung der Stadt Rüthen.

Dezember 2011: Geseke -- Kastrationspflicht für Freigängerkatzen beschlossen.

Nach Lippstadt und Büren hat sich nun auch der Geseker Stadtrat für die Kastrationspflicht ausgesprochen.
Geseke ist eine der neun Gemeinden, aus denen wir die Fundtiere eingeliefert bekommen.

Hier der Zeitungsbericht aus dem "Patriot" vom 16.12.2011.
 

Fremde Spendensammler sollten immer hinterfragt werden.

Lesen Sie hier - aus aktuellem Anlass - den Pressebericht aus "Der Patriot" vom 10.8.2011.
 

Mai 2011: Büren --- Kastrationspflicht für Freigängerkatzen ist "abgesegnet".

Nach Lippstadt hat sich nun am 19.5.2011 auch der Bürener Stadtrat für die Kastrationspflicht ausgesprochen.
Büren ist eine der neun Gemeinden, aus denen wir die Fundtiere eingeliefert bekommen.

Hier der Zeitungsbericht aus dem "Westfälischen Volksblatt" vom 21.5.2011.

 

 

Dezember 2010: Lippstadt --- Die Kastrationspflicht für Freigängerkatzen ist durch !!!

Lippstadt ist als erste von 9 Gemeinden unserer Empfehlung gefolgt. Danke !!

Wir danken an dieser Stelle auch allen Tierfreunden, die unsere Unterschriftenaktion unterstützt haben.
Wir sammeln weiter und legen noch immer Listen an, denn zu unserem Einzugsgebiet gehören noch weitere acht !!! Gemeinden.

Lesen Sie auch Auszug aus der ordnungsamtlichen Verfügung der Stadt Lippstadt.

 

[Home]